TSV Roda feiert am Wochenende mit zwei Live-Bands sein Jubiläum im Festzelt

Viel Musik zum 100. des TSV Roda

Am Freitagabend in Roda: Die Band „Groovy“ mit (von links) Helmar Jakobi, Siegfried Schnorbus, Regina Schneider, Jochen Lehnert, Randolf Schulbert, Mattias Godzik und Michael Völlmecke spielt beim Rock- und Oldieabend im Festzelt. Archivfoto:  nh

Roda. Mit viel Musik feiert der TSV Roda an diesem Wochenende sein 100-jähriges Bestehen. Die Band Groovy aus dem Sauerland/Frankenberger Land und die Schwalmrebellen aus Schwalmstadt wollen mit den Rodaern und ihren Gästen drei Tage lang im Festzelt am Festplatz Party machen. Einen Kommers mit Ehrungen hatte der TSV bereits im März veranstaltet (wir berichteten).

Los geht es am Freitagabend mit einem Rock- und Oldieabend und der Band „Groovy“. Der Name bedeutet auf Deutsch „fetzig“, aber auch so viel wie „gut drauf sein“. Demzufolge ist der Name Programm: Die Coverband ist Partyexperte, wenn es um Classic-Rock, „100 Pro Deutsch“ und Countrymusik geht. Das durften die Rodaer vor zwei Jahren bei einem Oldieabend mit den sieben Musikern erleben. Egal ob man AC/DC, Deep Purple, Peter Maffay oder Westernhagen mag – bei Groovy bekommt jeder Zuhörer seinen Spaß.

An den anderen beiden Festtagen gehört die Musikbühne im Festzelt den Schwalmrebellen. Die vier Musiker um Sängerin Sandra Knieling bezeichnen sich als „junge, dynamische Tanz-, Party-, Show- und Rockband“. Und das wollen sie auch in Roda beweisen. Die Band hat aus nahezu allen Stilrichtungen etwas im Programm: von A wie „Aber bitte mit Sahne“, über D wie „Du hast mich tausend Mal belogen“ und K wie „Knockin on heaven’s door“ bis R wie „Rock around the clock“ und Y wie „Y.M.C.A“.

Über die 100-jährige Geschichte des TSV Roda hatten wir bereits anlässlich des Kommersabends berichtet. Im TSV gibt es die Sparten Fußball, Tischtennis und Gymnastik. Die Fußballer wurden in der vergangenen Saison Dritter der A-Liga, die Tischtennissparte spielt mit der höchsten Mannschaft in der Bezirksklasse. www.tsv-roda.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare