38 Reisende wohlbehalten aus Israel zurück

Viele Eindrücke aus dem Heiligen Land

Frankenau. „Am See Genezareth blühen die Rosen, in den Bergen von Jerusalem die Tulpen und die Mandelbäume und im ganzen Land werden die reifen Zitrusfrüchte geerntet“, schwärmte Pfarrerin Henriette Quapp-Wahl aus Frankenau.

38 Reisende aus vier Kirchenkreisen und acht Kirchengemeinden waren für acht Tage im Heiligen Land auf den Spuren Jesu unterwegs, haben die Geburtskirche in Bethlehem bei Jerusalem und sein Wirken in Galiläa rund um den See Genezareth besucht. Einer der Höhepunkte der Reise war der Besuch der im militärischen Sperrgebiet zu Jordanien liegende Taufstelle Jesu nahe der Oasenstadt Jericho. In Jerusalem konnte die Gruppe auch Gottesdienst in der deutschsprachigen Erlöserkirche feiern und sich mit Propst Dr. Uwe Gräbe, dem evangelischen Bischof für Israel, Palästina und Jordanien, austauschen.

Bei einem Nachtreffen im März wird dann der Israel-Gottesdienst mit Lichtbildern vorbereitet, der in einigen Wochen stattfindet. Der Termin wird rechtzeitig in der Presse bekanntgegeben.

Gesungen und gebetet

„Wir sind wohlbehalten nachts wieder in Frankenau angekommen, haben tiefe Eindrücke, viel Sonne getankt, gelacht, gesungen und gebetet. Das war eine wunderbare Reise im Geiste Jesu“, berichtete Pfarrer Harald Wahl dankbar. (nh/off)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare