4250 Euro Sachschaden bei Wildunfällen

Vier Rehe in einer Nacht angefahren

Frankenberger Land. Gleich vier Wildunfälle haben sich am Sonntagabend und Montag früh im Frankenberger Land ereignet, wie die Polizei in Frankenberg mitteilte. Dabei wurden vier Rehe angefahren, der Sachschaden an den Autos betrug insgesamt 4250 Euro.

Am Sonntag kollidierte gegen 20.40 Uhr ein Warendorfer in einem blauen Ford Fiesta auf der L 3076 zwischen Frankenberg und Rosenthal mit einem Reh. Es entstand ein Sachschaden von 1500 Euro. Etwa 1000 Euro Schaden entstanden eine Stunde später, um 21.55 Uhr, als ein Korbacher mit seinem silbernen Ford C-Max auf der L 3073 zwischen Gemünden und Grüsen ein Reh anfuhr. Gegen 22.30 Uhr prallte ein Marburger mit einem silbernen Nissan auf der B 253 zwischen Eifa und der Sackpfeife ebenfalls mit einem Reh zusammen. Auch an diesem Fahrzeug entstand ein Schaden von 1000 Euro.

Am Montagmorgen gegen 5.15 Uhr stieß auf der B 252 zwischen Bottendorf und Ernsthausen ein Bielefelder in einem grauen Toyota mit einem Reh zusammen, an dem Fahrzeug entstand ein Schaden von 750 Euro. (dir)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare