Viermünden: Unbekannte hoben 30 Gullydeckel aus der Straße

Viermünden. Unbekannte haben rund 30 Gullydeckel ausgehoben und damit für eine erhebliche Gefahr im Straßenverkehr gesorgt. Die Besatzung einer Polizeistreife rückte die schweren Deckel wieder zurück auf die Schächte, Unfälle passierten glücklicherweise nicht.

Eine Autofahrerin, die am frühen Montagmorgen gerade noch vor einem offenen Kanalschacht abbremsen konnte, informierte um 4.25 Uhr die Frankenberger Polizei.

Sofort eilte eine Streife nach Viermünden, die Beamten zogen die etwa Kanaldeckel wieder auf die Gullyschächte. Die Ermittler bringen den Vorfall in Verbindung mit dem Feuerwehrfest, das seit Freitag in Viermünden stattfindet, denn eine Spur der Verwüstung zog sich vom Festgelände am Sportplatz bis etwa zur Straße Zum Hermannsberg, die zu einem Wohngebiet am Ortsausgang in Richtung Schreufa führt.

Der oder die Unbekannten hatten laut Polizei außerdem Flaschen und Gläser zerbrochen und auf die Straße geworfen sowie den aus Ästen und kleinen Bäumen bestehenden Schmuck am Straßenrand herausgerissen und ebenfalls auf die Fahrbahn geschmissen.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht mögliche Zeugen. Diese melden sich bei der Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare