Größte Einzel-Investition der Firmen-Geschichte

Viessmann baut Technikum für 50 Mio. Euro

Allendorf-Eder. Für 50 Millionen Euro baut das Heiztechnik-Unternehmen Viessmann ein Forschungs- und Entwicklungszentrum am Stammsitz in Allendorf-Eder.

Es handelt sich um die größte Einzel-Investition in der Firmengeschichte. Unter dem Namen "Technikum" soll der neue Komplex innerhalb des Werkes I entstehen. Im Technikum sollen sämtliche Entwicklungs- und Innovationsaktivitäten gebündelt und optimiert werden.

Das Technikum dient als zentrales Bindeglied zwischen Forschung und Entwicklung, dem Produkt- sowie dem Qualitätsmanagement und der Serienfertigung.

„Durch diesen innovativen Neubau wird die kontinuierliche Verbesserung nicht nur der Entwicklungsprozesse, sondern auch der Produktqualität und -effizienz sichergestellt“, sagte Viessmann-Verwaltungsratsmitglied Dr. Klaus-Peter Kegel.

In einem Teilbereich sollen entwicklungsbegleitende System- und Komponententests vom Prototyp bis zur Serienreife erfolgen. Dafür werden über 100 Entwicklungsprüfplätze sowie mehr als 200 Lebensdauerprüfstände entstehen.

Firmenchef Prof. Dr. Martin Viessmann sieht das Projekt als große Investition in die Zukunft. Gleichzeitig ist sei es „ein weiteres deutliches Bekenntnis zum Standort, zur Sicherung der Arbeitsplätze in Allendorf und zur Unterstützung heimischer Firmen, die bei der Vergabe der Bauaufträge vorrangig berücksichtigt werden.“

Die Fertigstellung des Technikums ist für das Jahr 2017 geplant. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitag-Ausgabe der HNA.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare