Viessmann bestätigt Pläne für weitere Biogas-Anlage in Allendorf-Eder

Biogasanlage: Unser Archivbild zeigt eine Anlage, die nach dem Prinzip der Nassfermentation in Homberg arbeitet.

Allendorf-Eder. Den Bau einer zweiten Biogasanlage am Unternehmens-Standort in Allendorf plant das Heiztechnik-Unternehmen Viessmann. Das bestätigte Jörg Schmidt, Leiter der Viessmann-Öffentlichkeitsarbeit, auf Anfrage der HNA.

„Es geht um eine Test- und Versuchsanlage von wesentlich kleinerer Dimensionierung als die bei der Frankenberger Burgwaldkaserne geplante Anlage“, sagte Schmidt.

Entschieden sei aber noch nichts. „Wir befinden uns in einem Stadium der Prüfung“, sagte der Leiter der Viessmann-Öffentlichkeitsarbeit. Deshalb könne man derzeit weder zu den möglichen Investitionskosten noch zur Dimensionierung einer solchen Anlage etwas sagen.

Im August dieses Jahres hatte das Heiztechnik-Unternehmen Viessmann eine 2,5 Millionen Euro-teure Biogas-Anlage eingeweiht, die nach dem Prinzip der Trockenfermentation arbeitet (HNA berichtete). Das bedeutet: Grünabfälle werden unter Entzug von Sauerstoff vergoren.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare