Frank Röbert referierte über Louis Mountbatten of Burma – 1959 in Battenberg

Als der Vize-König kam

Berühmt: Louis Mountbatten of Burma war Marine-Offizier und im Zweiten Weltkrieg Befehlshaber der Alliierten in Südostasien. Repro: Bienhaus

Battenberg. „Louis Mountbatten of Burma – ein faszinierendes Leben“ war das Thema eines informativen Vortrags am vergangenen Samstag im alten Rathaus.

Vor einer kleinen interessierten Zuhörerrunde berichtete der Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins Battenberg, Frank Röbert, über das Leben des bekannten „Battenbergers“ aus der englischen Adelsfamilie. Bekannt ist, dass Louis Mountbatten of Burma im Jahr 1959 die Bergstadt besuchte und im Hotel Rohde übernachtete.

Louis Francis Albert Victor Nicolas Battenberg, genannt Dickie, wurde in Frogmore House bei Schloss Windsor geboren. Als sein Vater, der noch „von Battenberg“ hieß, britischer Untertan wurde, verlor Louis seinen Titel als deutscher Prinz und aus Battenberg wurde Mountbatten. Frank Röbert hat sich intensiv mit dem Leben der Mountbatten beschäftigt und viele interessante Details zusammen getragen.

Eigene Ausstellung

Seinen aufschlussreichen Vortrag ergänzte Röbert mit mehreren historischen Bildern und Dokumenten, die er projizierte und teilweise auf einer Informationswand ausstellte. Im Stadtmuseum gibt es eine eigene Ausstellung, die sich mit der Verbindung des englischen Königshauses durch den Namen „Battenberg“ befasst.

Louis Mountbatten of Burma begann seine Laufbahn als Marine-Offizier. Durch persönliche Tapferkeit und Führungsqualitäten machte er Karriere im Zweiten Weltkrieg. Er war Befehlshaber der Alliierten in Südostasien. Als Vize-König von Indien strahlte er als letzter etwas vom Glanz des alten britischen Empire aus.

Versehen mit der Aura eines Playboys, der Verwandtschaft mit dem englischen Königshaus und der Heirat einer der reichsten Frauen Englands stand Louis Mountbatten of Burma stets im Mittelpunkt der öffentlichen Meinung.

Sein faszinierendes Leben fand 1979 ein dramatisches Ende, als IRA-Terroristen ihn, seine Schwiegermutter und einen Enkel durch eine Sprengladung auf seinem Fischerboot töteten. (zpi)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare