Volkstänzer tanzen in Reddighausen um Hessen-Titel

+
Die Gastgeber: Die Landjugend Geismar richtet am Samstag, 24. November, in der Festhalle Reddighausen das Volkstanzturnier der Hessischen Landjugend aus; vorne Julian Graß und Vorsitzende Helena Graß, dahinter weitere Tänzer der Gruppe.

Geismar/Reddighausen. Der „Schlunz“ und der „Rühler Springer“ dürften im Moment die meistgetanzten Volkstänze in Hessen sein. Sie sind die Pflichttänze für alle Gruppen, die beim Hessischen Volkstanzturnier am Samstag, 24. November, in Reddighausen mitmachen.

Und dafür wird seit Sommer fleißig geübt.

Sieben Gruppen mit zwölf Tanzkreisen werden in der Festhalle dabei sein. Auch die Landjugend Geismar – sie ist Ausrichter des Tanzwettbewerbs. Aus dem Frankenberger Land machen neben den Gastgebern die Landjugendgruppen aus Haubern, Rosenthal und Laisa mit. Als heimischen Teilnehmer kann man auch die Trachtengruppe Wollmar bezeichnen, die zuletzt in den 80ern teilgenommen hatte. Die Zuschauer erwarten am 24. November ab 10 Uhr nicht nur interessante Tänze und spannende Entscheidungen, sondern am Abend auch eine Party, bei der sie selbst zum Tanzen eingeladen sind. Die Band „No Limit“ wird mit Schlagern, Pop- und Rockmusik für Stimmung in der Festhalle sorgen. (bs)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare