Landesjugendjazzorchester in Battenberg

Voller Druck und sattes Fundament

+
Das Landesjugendjazzorchester Hessen unter der Leitung von Wolfgang Diefenbach begeisterte rund 120 Musikfans in der Battenberger Burgberghalle.Fotos: Mark Adel

Battenberg - So jung und schon so jazzig: Das Landesjugendjazzorchester hat im Rahmen des Kultursommers Nordhessen in Battenberg Station gemacht. Geboten wurde die volle Vielfalt mitreißenden Bigband-Sounds von einer Combo, die perfekt aufeinander eingespielt war.

Möglicherweise hat das „Jazz“ im Titel der Gruppe den ein oder anderen Musikinteressierten abgeschreckt: „Es ist nicht mehr die Musik der jungen Leute“, gab Leiter Wolfgang Diefenbach zu.

Sozusagen als Untertitel haben sich Musiker noch den Namen „Kicks and Sticks“ gegeben. Vor 120 Zuschauern in der Burgberghalle begann das Orchester mit seiner namensgebenden Eröffnungsmelodie „Kicks and Sticks“ - vom ersten Augenblick an druckvoll und mit sattem Fundament und knalligen Trompeten.

Schnell wurde deutlich, dass eine perfekt aufeinander eingespielte Combo auf der Bühne steht. Rhythmisch absolut versiert, harmonisch das Zusammenspiel, virtuos die Soli, traditionell die Musik, zugleich aber jung und frisch im Klang. Die Band besteht aus der klassischen Big-Band-Besetzung mit Schlagzeug, Percussion, Klavier, Bass, Gitarre sowie dem strahlenden Bläsersatz mit Trompeten, Posaunen und Saxophonen. Der Klang in der Burgberghalle war gewohnt hervorragend, durch die Akustik wirkte der Klang schon fast zu dicht.

Den Musikern steht die band-eigene Vokalgruppe in nichts nach: Bei „Li’l Darling“ bot sie perfekten Satzgesang, der herrlich nach früher klang. Auch komplett ohne Bandbegleitung ist der kleine Chor ein Hörerlebnis.

Für einen abwechslungsreichen Abend sorgte vor allem die große Bandbreite von gefühlvollen Balladen bis hin zu mitreißendem Swing. Stevie Wonders „Don’t you worry bout a thing“ etwa lud zum Mitwippen ein, „Cruisin’ for a bruisin’“ bestach durch den virtuosen Saxophon-Satz.

Es war das erste Konzert in der Reihe des Kultursommers Nordhessen. Die Stadt und der Arbeitskreis Burgberghalle unterstützten die Organisatoren. (da)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare