Wir stellen Attraktionen in alphabetischer Reihenfolge vor

Von A bis Z: Das können Sie in Waldeck-Frankenberg in den Ferien erleben

Anziehungspunkt: Der Edersee samt seiner zahlreichen Freizeitangebote ist bei Einheimischen und Touristen beliebt. Doch der Landkreis hat noch mehr zu bieten, um die Sommerferien auch vor der eigenen Haustür genießen zu können. 

Waldeck-Frankenberg. Sechs Wochen Sommerferien laden auch dazu ein, die Freizeitangebote vor der Haustür näher kennenzulernen. 

Unsere Zeitung will dabei helfen, angesichts der zahlreichen Attraktionen einen besseren Überblick zu bekommen. In alphabetischer Reihenfolge stellen wir – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – diverse Angebote vor.

A wie Abtauchen: In den  Sommermonaten sind der Wasserstand und die Sicht im Edersee für das Tauchen gut geeignet. Neben dem Fischreichtum gibt es für Taucher in ausgewiesenen Tauchzonen (Berich und Sitte) außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten: Reste eines alten Dorfes können in Tiefen von acht bis zwölf Metern angetaucht werden. Ein Höhepunkt ist die „Bericher Brücke“, die früher die Eder überspannte und in Teilen noch im Seegrund auf Tiefen von bis zu 32 Metern ruht.

Doch nicht nur im Edersee lohnt sich das Tauchen. Die Tauchzone im Diemelsee erlaubt Tauchgänge mit einer maximalen Tauchtiefe von 30 Metern. Die Sichtweite beträgt etwa zehn Meter und man kann die reiche Unterwasserwelt mit Hechten, Zander, Barschen, Karpfen und Weißfischen bestaunen. Der Diemelsee bietet eine Freizeittauchzone an der Talsperre (Diemelsee-Randstraße) zwischen Helminghausen und Heringhausen.

B wie Badesachen nicht vergessen: In Waldeck-Frankenberg gibt es neben den zahlreichen Hallen- und Freibädern auch einige Strandbäder an den verschiedenen Seen. Zu nennen sind der Badesee am Camping- und Ferienpark Teichmann in Herzhausen, der Badestrand in Asel-Süd, die Strandbäder Waldeck, Edersee-Rehbach am Edersee sowie die Strandbäder am Twistesee und am Diemelsee in Heringhausen.

C wie Cockpit: „Über den  Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein.“ Schon Reinhard Mey sang über die Freude am Fliegen. Im Landkreis gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten, um einfach mal abzuheben und den Ausblick zu genießen. Flugplätze – von denen je nach Angebot Rundflüge unter anderem mit Ultraleichtflugzeugen, Motorseglern, Gleitschirmen an der Winde oder Motorflugzeugen möglich sind – liegen in Allendorf (Eder), Korbach und Mengeringhausen.

Außerdem bieten auch die Flugschulen in Bad Wildungen, Willingen und am Edersee neben Kursen und Flugausbildungen solche Rundflug-Angebote an. Die Flugsportvereinigung Bad Wildungen hat ebenfalls Rundflüge im Programm.

D wie durch den „Kanal“: In  Waldeck-Frankenberg gibt es zwei Sommerrodelbahnen, auf denen die Fahrt durch die Kurven jede Menge Spaß verspricht: die Sommerrodelbahn Edersee in Waldeck (Ortsteil Nieder-Werbe) und die Sommerrodelbahn in Willingen.

Service: Weitere Infos zu Tauchzonen, Tauchkursen, Bademöglichkeiten, Rundflügen und Rodelspaß gibt es unter www.waldecker-land.de

Welche Tipps wir noch von „E bis Z“ für Sie parat haben, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Philipp Daum

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Waldeck
Kommentare zu diesem Artikel