Burgwald

Vorbereitungen für Anbau an Gemeindeverwaltung laufen

- Burgwald (apa). „Am Montag geht es los“, sagt Bürgermeister Lothar Koch: Dann starten die Bauarbeiten für den Neubau in Fertigbauweise, der an die bestehende Verwaltung angeschlossen wird. Ende März soll das Fertighaus aufgestellt werden. Wenn alles nach Plan läuft, ist das Verwaltungsgebäude noch vor den Sommerferien fertig. Der Verwaltungsanbau gilt als „Muster-Verwalt­ungsbau“, der von der Gemeinde genutzt wird (FZ berichtete).

Der bisherige Parkplatz ist bereits Geschichte – der Bauhof hat in den vergangenen Tagen das Pflaster entfernt. Ein neuer Parkplatz entsteht auf einer Rasenfläche direkt nebenan. Die Wasseranschlüsse für das neue Gebäude sind bereits gelegt, in der nächsten Woche geht es mit der Bodenplatte los. Sie wird von einem heimischen Unternehmen erstellt – „es war uns besonders wichtig, dass die Aufträge möglichst an heimische Unternehmen vergeben werden“, sagte Koch am Freitag.

Der Neubau wird einen gemeinsamen Eingangsbereich mit dem bestehenden Haus bekommen. Mit viel Glas soll das Foyer mit Zugang zum Bürgerbüro gestaltet werden. In einem großen Raum wird das neue Bürgerbüro eingerichtet. An einer Theke können die Bürger ihre Wünsche und Anliegen äußern. „So können wir mehrere Kunden zugleich bedienen“, erläuterte Koch. Das Büro soll so groß werden, dass mehrere Mitarbeiter dort ihre Schreibtische haben. In das neue Gebäude ziehen auch das Standesamt und die Finanzabteilung ein. Auch im alten Haus an der Hauptstraße stehen einige Veränderungen bevor: Das Untergeschoss steht künftig ausschließlich dem Bau- und Umweltamt zur Verfügung. Bürgermeister Lothar Koch zieht aus seinem bisherigen Büro aus, bleibt jedoch im alten Gebäude.

Mehr lesen Sie in der Samstagsausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare