Waldecker Bank schließt zwei Filialen in Braunau und Reinhardshausen

Braunau/Reinhardshausen. Die Waldecker Bank zieht sich zum Jahresende aus zwei weiteren Ortsteilen zurück. Am 31. Dezember werden die Filialen in Braunau und Reinhardshausen geschlossen. „Unsere Kunden sind bereits vor zwei Wochen per Brief darüber und auch über die Hintergründe informiert worden“, teilte Karl Oppermann vom Vorstand der Bank auf Anfrage mit.

Die Filiale in Braunau war zuletzt nur noch an zwei Tagen in der Woche geöffnet. Die Auslastung der Mitarbeiter in kleinen Geschäftsstellen sei für die Wirtschaftlichkeit entscheidend, begründete der Banksprecher das Aus. Da immer mehr Kunden online ihre Geldgeschäfte tätigen und Bargeldverkehr durch Kartenzahlungen ersetzt wird, sei der schrittweise Rückzug aus kleinen Geschäftsstellen nicht abzuwenden.

In den vergangenen Jahren schloss die Waldecker Bank immer wieder kleinere Geschäftsstellen. „Dennoch unterhält unser Institut auch nach der Schließung neben der Hauptstelle in Korbach noch 17 Geschäftsstellen und damit eine ausreichende Dichte in unserem Arbeitsgebiet.“

In den Waldecker Stadtteilen Höringhausen, Freienhagen und Waldeck sollen künftig die Öffnungszeiten eingeschränkt werden.

In der Edertaler Tourismus-Hochburg und im Wildunger Kurstadtteil Reinhardshausen sollen SB-Stellen eingerichtet werden. (höh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare