Walter Kroh wurde mit seinen Tieren bei Bundesschau in Erfurt deutscher Meister

Deutscher Meister: Walter Kroh mit zwei der siegreichen Kaninchen, dem Rammler und einer der beiden Häsinnen. Foto: Strieder

Battenfeld. Einen großen Erfolg erzielte der Battenfelder Kaninchenzüchter Walter Kroh bei der Bundeskaninchenschau in Erfurt im Dezember. Er wurde deutscher Meister in der Herdbuchabteilung mit seinen Kaninchen der Rasse „Helle Großsilber“.

Die Herdbuchabteilung ist eine von mehreren Leistungsklassen bei Kaninchenschauen. Bewertet werden insgesamt acht Hasen aus zwei Würfen von zwei Häsinnen, dazu addiert wird die Körnote des Vatertiers. Die Hasen müssen vom gleichen Vater (Rammler) abstammen.

Leistungspunkte vergaben in Erfurt für Krohs Tiere zwei Preisrichter, jeder der beiden bewertete vier der acht Tiere. Bewertungskriterien waren Größe und Gewicht, Körperform, das Fell, die Silberung und der Stich, die Gleichmäßigkeit, Unterfarbe und der Pflegezustand.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare