Ehrenamtliche Bürgerlotsen vermitteln Ansprechpartner

Wegweiser für Rosenthaler Bürger

+
Dieter Wegener und Inge Rühl vom Vorstand des Rosenthaler VdK sind die neuen ehrenamtlichen Bürgerlotsen der Stadt. Bürgermeister Hans Waßmuth (von links) unterstützt deren Idee, Menschen beim Ausfüllen von Formularen zu helfen.Foto: Kutsch

Rosenthal - Pflegestufe, Schwerbehindertenausweise, Reha oder Hartz IV: Was steht mir überhaupt zu? Wie kann ich es beantragen? Welche Unterlagen brauche ich? Bei diesen Fragen unterstützen die neuen Bürgerlotsen von Rosenthal künftig ratsuchende Bürger.

Hilfestellung für Bürger bei Fragen zu gesetzlichen Leistungen und Problemen mit Formularen bieten Dieter Wegener und Inge Rühl vom Vorstand des VdK ab Juni für Rosenthaler Bürger. Die beiden Bürgerlotsen helfen beim Ausfüllen von Formularen, vermitteln Ansprechpartner und Kontakte und beantworten Fragen zu Sozialleistungen, Krankenkassenleistungen, Reha-Maßnahmen und zur Beantragung einer Haushaltshilfe oder eines Schwerbehindertenausweises. „Die Krankenkassen bieten viele Hilfen an, aber die Menschen wissen davon nichts“, sagt Dieter Wegener.

Als ehrenamtliche Bürgerlotsen wollen er und die Seniorenclubleiterin Inge Rühl den Menschen bei alltäglichen Fragen Unterstützung bieten. „Wir sind keine Berater oder Rechtsanwälte“, betont Wegener. „Wir sind Lotsen.“

Die beiden Bürgerlotsen haben jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 16.30 Uhr bis 18 Uhr Sprechstunde. Die Bürgerlotsen sind während der Sprechstunden in ihrem Raum im Verwaltungsgebäude zu finden. Außerdem können sie täglich telefonisch erreicht werden: Inge Rühl, Telefon 06458/5090161 oder Dieter Wagener, Telefon 06458/509700.

Mehr über die Rosenthaler Bürgerlotsen lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare