Konzert der Edertalschule

Weihnachtliches aus Kinderhänden

Frankenberg - Ein fester Bestandteil im vorweihnachtlichen Musikprogramm Frankenbergs ist das Adventskonzert der Edertalschule. Die beiden Orchesterklassen, das Jugendorchester, "Die jungen Streicher" und der Unterstufenchor des Gymnasiums überzeugten am Freitag wieder einmal.

Wer sehen, hören und erleben will, wie spannend und erlebnisreich die Ergebnisse des Musikunterrichts sein können und in welch stetem Fluss sie sich befinden, sollte das Adventskonzert der jüngsten Musiker der Edertalschule nicht verpassen. Denn nach einem imposanten „Wir sagen euch an den lieben Advent“, das zur Begrüßung von allen Mitwirkenden gespielt und gesungen wurde, waren am Freitag in der Kulturhalle nicht nur Weihnachtslieder wie „Joy to the world“ oder „White Christmas“ zu hören. Das Hauptaugenmerk lag darin, zu demonstrieren, wie die musikalische Nachwuchs-Förderung schon in kürzester Zeit greift.

Die jüngsten Orchesterklassen-Mitglieder der Klasse 5e stellten sich bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt den Zuschauern nicht nur namentlich vor, sondern zauberten so manchem einen erstaunten Ausdruck ins Gesicht. Wenn auch herrlich aufgeregt, spielten sie ihre Stücke unter der bewährten Leitung von Gertrud Will selbstbewusst und demonstrierten bei dieser Premiere eine tolle erste Gemeinschaftsleistung.

Die Orchesterklasse 6d bewies eindrucksvoll, wie weit sich ein Klangkörper in nur einem Jahr entwickeln kann. Die Arrangements der Stücke, etwa von Bach und Händel, sind komplexer und anspruchsvoller geworden und die Kinder ein Jahr älter und gelassener als bei ihrem Adventskonzert vor einem Jahr. Stolz auf ihre Leistung waren die fröhlichen Kinder zu Recht, ebenso wie Leiter Martin J. Fischer und die vielen Eltern und Großeltern, die sichtlich gerührt waren.

Das Jugendorchester stellt die letzte Ausbildungsstufe dar, ehe der Schritt ins große Jugendsinfonieorchester der Edertalschule gewagt werden kann - auch dieses Aushängeschild der Schule kann nur so gut sein wie sein Nachwuchs. Und der war wieder grandios vorbereitet. Unter der Leitung von Gertrud Will und Martin J. Fischer spielten die rund 40 Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis neun Stücke von Charpentier, Mozart und Woodhouse, bevor sie mit dem Unterstufenchor, den ebenfalls Will leitet, zum Abschluss mit einem Weihnachtspotpourri jeden Besucher in der Kulturhalle in Weihnachtsstimmung brachten.

von Dorothea Wagener

2410217

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare