Frankenberg

Weinfest des Lions-Clubs – Bildergalerie

- Frankenberg (rou). Stimmungsvoller geht es kaum: Der Innenhof des Landratsamtes hat sich als idealer Ort für das Weinfest der Lions herausgestellt. Und da im Gegensatz zur Premiere vor drei Jahren auch das Wetter mitspielte, wurden die Erwartungen des Serviceclubs übertroffen.

Temperaturen fast wie am Mittelmeer, und das bis Mitternacht: Das herrliche Spätsommerwetter gab dem 2. Lions-Weinfest am Samstagabend im früheren Kloster St. Georgenberg seine besondere Note. Für 17 Uhr hatte Präsident Rainer Walenzik eingeladen, der Innenhof des Landratsamtes füllte sich schon beizeiten. Und die Bänke an den in den Lions-Farben Gelb und Blau gedeckten Tischen blieben auch bis in den späten Abend hinein besetzt. Mehrere Hundert Gäste folgten der Einladung. Vor allem nach Einbruch der Dunkelheit entfaltete der einzigartige Veranstaltungsort seine besondere Wirkung. Nicht nur die stattliche Eiche, sondern auch die alten Klostermauern waren mit farbigem Licht in Szene gesetzt.

Wie von Walenzik im Vorfeld angekündigt, spielte der Wein am Abend die erste Geige. Ein Genuss war das Fest jedoch für alle Sinne.

Reißenden Absatz fanden die appetitanregenden Winzerteller mit heimischen Käsesorten, Wurst und Gurken. Ausgeschänkt wurden zwei Weißweine und ein Sekt aus dem Rheingau sowie ein Rotwein aus dem Burgenland. Und der von den Lions-Freunden im vergangenen September in Martinsthal gelesene Wein mundete ganz offensichtlich den meisten Gästen. Mehrere Hundert Flaschen gingen über die Theke.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Zeitungsausgabe vom 12. September.

917823

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare