Weißes Känguru sorgt für Aufsehen in Löhlbach

Nambur: Der weiße Kängurubock mag frisches Grün. Foto: fg

Löhlbach. An die braunen Kängurus haben sich die Löhlbacher gewöhnt. Doch nun bleiben Passanten wieder staunend am Gehege von Gerd Faust stehen. Dort knabbert ein weißes Känguru am frischen Grün.

Seit elf Jahren hält Faust Kängurus. Zu den beiden braunen Tiere kam jetzt ein weißes hinzu. Namur stammt aus Norddeutschland. Der Bock versteht sich gut mit dem in Löhlbach geborenen Weibchen Melong und ihrem Nachwuchs.

Genüsslich knabbert er am frisch ausgetriebenen Buchenzweig. Das schmeckt besser als das Gras.

Albino-Tiere entstehen, wenn eine Anlage für Weiß von der Mutter und eine vom Vater zusammenkommen. Auch in der heimischen Natur ist dieses seltene Phänomen bekannt. So werden immer wieder mal weiße Rehe beobachtet. (fg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare