Theater in Battenberg

Weltschmerz auf die Bühne gebracht

+
Der Chor (nur die Köpfe zu sehen) wirkte mit seinen Kommentaren im Hintergrund von Leonce (Jan-Luca Müller)Fotos: Erwin Strieder

Battenberg - Hinter Schülern des Wahpflichtkursres Darstellendes Spiel der Battenberger Gesamtschule liegen harte Monate. Am Donnerstag feierten die Nachwuchsschauspieler endlich die Premiere des Stückes "Leonce und Lena" in der Burgberghalle.

Eine großartige schauspielerische Leistung zeigten mehr als 30 Zehntklässler der Battenberger Gesamtschule bei zwei Theateraufführungen in der vollbesetzten Burgberghalle. Aus Georg Büchners provokanter Parodie auf das Leben am Hofe der Fürsten seiner Zeit - „Leonce und Lena“ - machten die jungen Laienschauspieler des Wahlpflichtkurses „Darstellendes Spiel“ eine Komödie voller Leben und gaben den Zuschauern zahlreiche. Mehreren Monate hatten die Schüler das Stück aus dem 19.Jahrhundert mit ihrer Lehrerin Bettina Pasler einstudiert. Für das Bühnenbild zeichnete Regina Metzger verantwortlich

„Müßiggang und Langeweile, Weltschmerz und Melancholie lassen sich auf der Bühne treffsicher und durchaus amüsant-kurzweilig darstellen“ - Das bestätigten die Zuschauer den jungen Darstellern: Lebhafter Applaus belohnten die Leistung. Zur Handlung: Prinz Leonce soll die ihm unbekannte Prinzessin Lena heiraten. Er verabschiedet sich von seiner Geliebten und will nach Italien fliehen. Auch Lena will sich der Hochzeit entziehen. Beide begegnen sich zufällig, ohne sich allerdings zu erkennen, sie verlieben sich ineinander.

(ied)

Mehr über das Theaterstück lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare