Frankenberg

Wenn Hilfebedürftige selbst helfen

+

- Frankenberg (apa). Der Bundeskanzlerin die Hand schütteln: Für Ulrich Klingelhöfer aus Frankenberg war das ein Erlebnis, das ihn tief beeindruckte. Er war zum Sommerfest des Bundespräsidenten am Schloss Bellevue eingeladen. Der Grund: Er und andere Menschen mit Behinderung engagieren sich ehrenamtlich.

Dass sich Menschen aus der Gesellschaft für Menschen mit Behinderung einsetzen, ist wichtig und bemerkenswert, aber nicht mehr ungewöhnlich. Dass sich jedoch Menschen mit Behinderung selbst in ihrer Freizeit regelmäßig ehrenamtlich im Naturschutz engagieren, ist bundesweit einmalig – und deshalb wurden die Bewohner des Lebenshilfe-Werks aus Frankenberg als „Engagierte Bürger“ nach Berlin eingeladen.

Begonnen hat das Projekt vor rund zwei Jahren, berichtet Martina Fackiner, Freiwilligenkoordinatorin beim Lebenshilfe-Werk. Damals gab es eine bundesweite Aktion mit der Idee, die Betreuung von Menschen mit Behinderung und den Naturschutz zu kombinieren. Das Lebenshilfe-Werk griff die Idee auf und war im Mai 2009 zum ersten Mal mit einer Gruppe von Betreuten im Nationalpark. Dabei begleiteten sie nicht nur Mitarbeiter von Forst und Lebenshilfe, sondern auch weitere Freiwillige. „Das Ganze ist nur möglich, weil wir Menschen gefunden haben, die da mitmachen und das begleiten.“

„Eigentlich war gar nicht vorgesehen, dass sich Menschen mit Behinderung selbst engagieren“, erinnert sich Martina Fackiner – erst recht nicht in ihrer Freizeit. Das habe sich von allein ergeben. Und das ist heute ein Alleinstellungsmerkmal: „Dieses Projekt der Lebenshilfe ist das einzige, in dem sich Menschen, die selbst auf Hilfe angewiesen sind, regelmäßig in ihrer Freizeit ehrenamtlich einbringen“, sagt sie stolz. Deshalb hat der Bundesverband der Lebenshilfe das Nationalpark-Projekt für das Sommerfest von Bettina und Christian Wulff vorgeschlagen – mit Erfolg. Als eines von zwölf beispielhaften Projekten wurde es im Park von Schloss Bellevue präsentiert.

Mehr als 5700 Menschen waren beim Sommerfest, darunter 600 Kinder. Auch Prominenz aus Politik und Gesellschaft erkannten Ulrich Klingelhöfer und Martina Fackiner im Publikum: Oliver Kahn, Claudia Roth, Oli Pocher, Hape Kerkeling und Udo Jürgens waren nur einige bekannte Gesichter in der illustren Gästeschar.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Mittwoch, 6. Juli

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare