"Rock meets Classic" geht in Runde vier

Wenn zwei Musikgenres verschmelzen

Die erste Probe des Jugendsinfonieorchesters mit den Backstrikers (im Hintergrund Matthze Maurer) hat am Samstag stattgefunden. Die Musiker bereiten sich auf das vierte „Rock meets Classic“ im November vor. Foto: Dorothea Wagener

Frankenberg - "Best of and more" lautet der Titel für das vierte Aufeinandertreffen des Orchesters der Edertalschule und der "Backstrikers" mit ihrem Frontmann Matthze Maurer. Am zweiten Novemberwochenende stehen sie gemeinsam auf der Bühne der Kulturhalle.

Wenn Streicher und Querflöten den Rahmen zu Deep Purples „Black Night“ geben, E-Bass und Kontrabass zugleich erklingen und ein Orchester Matthze Maurer bei Stücken wie Lennons „Imagine“ und Cohens „Hallelujah“ begleitet, kann das nur eins bedeuten: Es ist wieder Zeit für „Rock meets Classic“.

Die Kollaboration zwischen dem Jugendsinfonieorchester der Edertalschule und der Rockband „Backstrikers“ begann 2006. Seither haben die beiden unterschiedlichen Ensembles drei erfolgreiche Konzertprogramme auf die Bühne gebracht; das vierte ist in Arbeit. Am 9. und 10. November finden die beiden Aufführungen in der Kulturhalle statt.

Die erste Probe am Samstag „ist schon gut gelaufen“, freut sich Matthze Maurer. Während für das Orchester vier gemeinsame Proben schon viel sind, ist das für die Band, die ein Stück oft zigmal übt, vergleichsweise wenig. Doch alle Beteiligten seien mit Begeisterung dabei, sodass auch mit wenigen gemeinsamen Proben auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg möglich sei: Schließlich wissen die „Backstrikers“ mittlerweile genau, was sie beim Zusammenspiel mit den jungen Musikern erwartet.

„‚Rock meets Classic‘ ist fast eine Marke geworden“, sagt Orchesterleiter Markus Wagener. Dabei sei diese Form der Konzerte völlig anders als das „Open Air“-Konzert - bei „Rock meets Classic“ würden Stücke gespielt, die viel näher an der Lebenswelt der Schüler seien. „Wir wollen nicht in eine Schublade“, sagte der Dirigent, „es soll nicht heißen, das Jugendsinfonieorchester spiele nur Sinfonien und Opern.“ Und somit ist auch das Publikum bei „Rock meets Classic“ ein anderes, als bei rein klassischen Abenden.

Erstmals stehen die Schüler in diesem Jahr mit einer um zwei Personen geschrumpften Besetzung der „Backstrikers“ auf der Bühne: mit Gitarrist Michael Zilcher, Bassist Kai Wagner, Drummer Tobias Koch und Sänger Matthze Maurer.

Die Stücke, die Band und Orchester gemeinsam spielen, sind stets eigens arrangiert. Der Großteil der Bearbeitungen stammt von Jochen Lehnert, der früher als Keyboarder bei den Backstrikers spielte. Weitere Arrangements steuern Martin Fischer und die Edertalschüler Benedikt Kantert und Philipp Sander bei. Letztere übernehmen auch den Taktstock.

Für die beiden Konzerte im November haben Wagener und Matthze Maurer aus den mehr als 30 Arrangements und Stücken der vergangenen drei Konzertprogramme jene ausgesucht, die sowohl den Musikern als auch dem Publikum am besten gefielen - und das seien oftmals dieselben gewesen, sagt Wagener. Spezielle Beschallung, besonderes Licht und das Catering sorgen für den passenden Rahmen.

Die „Rock meets Classic“-Konzerte beginnen am Freitag, 9. und Samstag, 10. November, jeweils um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Die Karten kosten 10 Euro, ermäßigt 6 Euro, und sind im Vorverkauf im Sekretariat der Edertalschule und in der Buchhandlung Jakobi in Frankenberg erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare