Wieder Basar „Was alte Hände schaffen“ in Frankenberg

Was alte Hände schaffen: Das Basar-Team der DRK-Seniorenclubs hat das ganze Jahr über fleißig gehandarbeitet und bietet die Sachen vom 4. bis 8. Oktober zum Verkauf an. Foto: Battefeld

Frankenberg. Am 4. Oktober um 9.30 Uhr ist es wieder soweit: Dann wird im Foyer der Frankenberger Sparkasse der traditionelle Basar „Was alte Hände schaffen“ der DRK-Seniorenclubs eröffnet.

Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, und die ehrenamtlichen Helferinnen sortieren all die Wollsocken, Strümpfe, Handschuhe, bestickten Decken, gehäkelten Topflappen und die anderen Handarbeiten, die im Laufe des Jahres von fleißigen Händen in der Spinnstube und den einzelnen Seniorenclubs geschaffen wurden. Kartons müssen gepackt und Preisschilder geschrieben werden.

Vom 4. bis 8. Oktober hat jeder die Gelegenheit, zu den Öffnungszeiten der Sparkasse in der Frankenberger Uferstraße den Basar zu besuchen.(bs)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare