Wieder Hunderte Besucher beim Live-Treff in Frankenberg

Aus den Nachbarorten: (von links) Olaf Backhaus (Rengershausen), Claudia Engeland (Bottendorf), Rüdiger Groß, Klaus Neidhardt (Rengershausen), Andrea Figge-Biller (Bottendorf) und Wolfgang Dauber (Rengershausen) feierten zur Musik der Bonner Band „Papa’s Finest“. Foto:  mjx

Frankenberg. Die Schirme blieben zu: Pünktlich mit den ersten Takten der vierköpfigen Bonner Band „Papa‘s Finest“ schloss der Himmel seine Pforten.

Und erneut pilgerten mehrere Hundert Besucher zum musikalischen Live-Treff in den Frankenberger Landratsgarten.

„Der Live-Treff in Frankenberg ist ein wahrer Publikumsmagnet“, freute sich Patrick Schumacher vom Veranstalter Okay-Veranstaltungen aus dem westfälischen Herford über die riesige Resonanz. Schon beim ersten Live-Treff der Veranstaltungsreihe in diesen Sommerferien seien 1000 Getränkebecher verkauft worden. Die Becher sind quasi die Eintrittskarten für die Veranstaltungsreihe.

Den Musikfreunden versprach Schumacher für die nächsten Live-Treffs vor allem ein ständig wechselndes Programm: „Mit der Band Sophie and the Boys wird es am nächsten Donnerstag wieder rockiger werden.“ Am 20. August steht mit den „Backstrikers“ und Matthze Maurer dann eine Frankenberger Band auf der Bühne.

Das Beste am Frankenberger Live-Treff: Der Abend mit viel Musik vor der Kulisse der alten Klostermauern hat sich in kürzester Zeit für alle Generationen etabliert - Jung und Alt treffen sich in der neuen „Mitte“ der Stadt und feiern dort gemeinsam. Dazu präsentierte die Bonner Band „Papa‘s Finest“ mit Hits wie „Locked out of Heaven“ oder „Use somebody“ Musik aus den vergangenen Jahrzehnten.

Ein Stammgast des Live-Treffs ist auch der Frankenberger Sieghardt Huthwelker. Sein Kommentar zu der Veranstaltungsreihe: „Endlich haben wir unser Donnerstags-Event wieder.“ Früher habe man sich donnerstags in Frankenberg abends im Alt-Berlin oder im Struwwelpeter getroffen. „Jetzt treffen wir uns beim Live-Treff“, sagte Huthwelker. (mjx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare