Goldkonfirmanden treffen sich in Frankenberg wieder

Wiedersehen nach fünf Jahrzehnten

+
In der Frankenberger Liebfrauenkirche haben sie sich nach 50 Jahren wiedergesehen: 53 von insgesamt 110 Frauen und Männern, die 1963 konfirmiert wurden. Anlässlich ihrer goldenen Konfirmation gestalteten Pfarrerin Felicita Wickert (links) und Dekanin Petra Hegmann (rechts) einen Festgottesdienst.Foto: Schwalm

Frankenberg - Ein halbes Jahrhundert nach ihrer Konfirmation haben sich 53 von insgesamt 110 Konfirmanden des Jahrgangs 1963 am Wochenende für gemeinsame Unternehmungen und einen Festgottesdienst in Frankenberg getroffen.

Doris Braune-Mangold war aus Nürnberg angereist, Wolfgang Lusky aus Paderborn und Ingrid Zäpfler aus Ulm - doch sie waren längst nicht die Einzigen, die einen langen Anfahrtsweg nach Frankenberg auf sich genommen hatten. Insgesamt 53 Frauen und Männer waren der Einladung von Johannes Schilling gefolgt, ihre goldene Konfirmation gemeinsam zu feiern. „Es ist unser erstes Wiedersehen nach 50 Jahren“, sagte der Frankenberger. Vor einem Jahr hatte Schilling damit begonnen, Adressen und Kontaktdaten seiner damaligen Mitkonfirmanden ausfindig zu machen.

1963 wurde der Frankenberger mit 109 weiteren Heranwachsenden konfirmiert. 104 von ihnen hat er wiedergefunden - sogar in Kalifornien, wo Heinz Wilhelm Pohlmann inzwischen lebt. Auch er reiste für diesen besonderen Anlass nach Frankenberg, wo den 53 Goldkonfirmanden ein abwechslungsreiches Programm geboten wurde.

Am Samstag nahmen die Frauen und Männer an einer Führung durch die Liebfrauenkirche teil, während der sie Pfarrer i.R. Heiner Wittekindt über die Geschichte der Kirche informierte. Kantor Daniel Gárdonyi bot ihnen im Anschluss noch ein kleines Orgelspiel. Weiter ging es zur Kirchturmbesteigung und Begehung des Dachbodens der Kirche mit Karl-Heinz Bastet. Viele nutzten danach die Zeit, die Altstadt zu erkunden. Der Abend klang mit einem gemeinsamen Abendessen aus. Der Höhepunkt des Treffens war der Festgottesdienst in der Liebfrauenkirche am Sonntag, der anlässlich der goldenen Konfirmation stattfand. Dekanin Petra Hegmann und Pfarrerin Felicita Wickert hielten den Gottesdienst gemeinsam, den der Frankenberger Gospelchor musikalisch gestaltete.

Gedenken der Verstorbenen

Während des Gottesdienstes gedachte die Gemeinde der verstorbenen Mitkonfirmanden Hella Debus, Hiltrud Eimer, Margarete Giering, Birgit Kligge, Ilse Küster, Gerhard Lehnert, Helga Offen, Alfred Rothkoegel, Eduard Schmidt, Edeltraud Schulz, Hagen Volke, Karin Wentzler, Rosemarie Wölk und Rosemarie Zink. Nach der erneuten Einsegnung und dem Abendmahl fanden die Goldkonfirmanden zu einem gemeinsamen Mittagessen zusammen.

von Simone Schwalm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare