Wildschwein unter Auto eingeklemmt

Warzenbach/Frankenberg. Ein ungewöhnlicher Notruf aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf ist am Mittwochmorgen bei der Polizei in Frankenberg aufgelaufen: Nach der Kollision mit einer Rotte Wildschweine wurde eines der Tiere lebend unter dem Auto eingeklemmt.

Der Notruf des Fahranfängers lief gegen 6 Uhr bei der Polizei in Frankenberg auf, wie ein Beamter der dortigen Station am Morgen berichtete. Der junge Mann hatte in seinem Notruf angegeben, auf der Kreisstraße 85 zwischen Treisbach und Warzenbach im Kreis Marburg-Biedenkopf mit einer Rotte Wildschweine kollidiert zu sein. Einer der Schwarzkittel sei unter das Auto geraten und dort eingeklemmt worden.

„Während des Notrufes war im Hintergrund das Klagen des Tieres zu hören“, sagte der Beamte weiter. Der Fahrer habe sich nicht getraut, das Auto zu verlassen. Der Frankenberger Polizist informierte seine Kollegen im Kreis Marburg-Biedenkopf, die sofort zur Unfallstelle fuhren.

Angaben darüber, ob das Wildschwein erschossen werden musste oder bis zum Eintreffen der Beamten verendet war, lagen der Frankenberger Polizei zunächst nicht vor.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare