Wildsauparty am 24. Mai

Wildschweine verwüsteten Sportplatz: SV Reddighausen braucht Spenden

Fußball Natur Wild Schaden Wildschweine hatten sich über den Sportplatz in Reddighausen hergemacht und vor dem Tor an der Waldseite großen Schaden angerichtet.SG Oberes Edertal foto: Michael Paulus mp12327.10.2018
+
Von Wildschweinen ruiniert: Der Fußballplatz in Reddighausen.

Reddighausen: Der SV Reddighausen steht vor einer großen Herausforderung: Der Sportverein muss seinen Fußballrasenplatz sanieren, den Wildschweine im Oktober verwüstet hatten. Der Verein rechnet mit Kosten von 55 000 Euro.

Bis zu 30 Zentimeter tief haben die Tiere den Fußballrasen aufgewühlt und die Grasnarbe zerstört. Niemand habe damit gerechnet, dass so etwas passieren könnte, sagte Vorsitzender Ralf Schärer in der Jahreshauptversammlung. Seit Bestehen des Platzes 1964 sei nichts dergleichen vorgekommen. Der Rasen muss wegen des Wildschadens vollständig saniert werden, das soll noch in diesem Jahr geschehen. Außerdem soll eine Zaunanlage errichtet werden, um weitere Vorfälle dieser Art zu verhindern.

Die Finanzierung stehe annähernd, so dass mit der Planung des Projekts begonnen werden könne. An den Kosten von 55 000 Euro beteiligen sich die Stadt Hatzfeld, der Landessportbund und der Landkreis. Außerdem sei eine Förderung des Landes aus dem Projekt „Sportland Hessen“ in Aussicht gestellt, aber noch nicht bewilligt worden. Sobald das der Fall ist, kann eine Fachfirma mit der Rasensanierung beauftragt werden. Bei der Errichtung des Zauns benötigt der Verein freiwillige Helfer.

Und es seien bereits rund 7500 Euro an Spenden beim Verein eingegangen, berichtete Ralf Schärer und zeigte sich „beeindruckt“. Auch der Erlös der am 24. Mai in der Festhalle stattfindenden „Wildsauparty“ soll in die Sanierung des Fußballplatzes fließen. Bei der Party wird DJ Honk auftreten, der unter anderem durch Auftritte auf Mallorca bekannt ist.

Bereits im vergangenen Jahr hat der SV Reddighausen 8000 Euro in seine Sportanlagen investiert: Die Heizung des Sporthauses wurde saniert, das Dach des Containers, der als Lager verwendet wird, erneuert und der Bereich davor neu gepflastert.

Sportlicher Höhepunkt des vergangenen Jahres: Die Fußballer des SV Reddighausen und des TSV Holzhausen waren in der vergangenen Saison als SG Oberes Edertal ungeschlagen in die Kreisoberliga aufgestiegen. In seinen Sparten Fußball, Tischtennis und Gymnastik zählt der Verein aktuell 341 Mitglieder.

Seit vielen Jahren Mitglied im SV Reddighausen: (von links) Vorsitzender Ralf Schärer, Detlef Klos, Marco Wiegand, Marcus Bettelhäuser, Reinhold Feisel, René Döpp, Günter Jeide, Reinhold Gaß, Edith Reitz, Harald Hirt, Willi Holzapfel, Helga Augustat, Erhard Schneider, Bodo Specht, Axel Marburg, Karl-Heinz Wenzel und Rolf Specht.

Ehrungen

Eine ganze Reihe von Mitgliedern wurde in der Versammlung für langjährige Mitgliedschaft geehrt:

10 Jahre aktives Fußballspiel: René Döpp. 25 Jahre Mitgliedschaft: Helga Augustat, Marcus Bettelhäuser, Harald Hirt, Detlef Klos, Axel Marburg, Erhard Schneider, Karl-Heinz Wenzel, Marco Wiegand. 40 Jahre Mitgliedschaft: Klaus Augustat, Reinhold Gaß, Günter Jeide, Thomas Lauber, Edith Reitz. 50 Jahre Mitgliedschaft: Helmut Blank, Günter Keller, Willi Holzapfel. 60 Jahre Mitgliedschaft: Reinhold Feisel, Josef Pöhl, Rolf Specht.

(Von Juliane Becker)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare