Winterkleidung: Mit Hartz IV wird der Kauf knapp

Waldeck-Frankenberg. Mit dem Budget aus dem Arbeitslosengeld II ist es schwierig, sich mit Kleidung für den kommenden Winter einzudecken: Diese Erfahrung hat HNA-Mitarbeiterin Lena Wenzel in einem Selbstversuch gemacht.

Dabei hat sie die bei den Hartz-IV-Regelsätzen für Kleidung angesetzten Summen als Grundlage genommen und in einer Stichprobe getestet, ob dies für adäquate Winterbekleidung ausreichend ist.

Auch andere Bereiche aus dem so genannten Hartz-IV-Warenkorb standen auf dem Prüfstand. Dazu gehörten unter anderem Themen wie Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln sowie die Ansätze für Freizeit, Kultur und Unterhaltung. (mam)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare