Frankenau: Wohngruppenhaus für Senioren mit Behinderungen vor Abschluss

+
Behindertengerecht: Theo Brömmelhaus demonstriert die barrierefreie und großflächige Dusche.

Frankenau. Ab Mai werden fünf Bewohner – Senioren mit Behinderungen – das neue Wohngruppenhaus in Frankenau und ihre rund 20 Quadratmeter großen Zimmer beziehen.

„Es gab genügend Interessenten. Sie werden von Betreuungs- und Hauswirtschaftskräften und bei Bedarf von Pflegepersonal unterstützt,“ informierte Theo Brömmelhaus, Fachbereichsleiter Wohnen des Lebenshilfe-Werks Waldeck-Frankenberg.

Derzeit gehen die letzten Malerarbeiten zu Ende, heute setzen die Handwerker die Haustür ein. „Ab diesem Wochenende geht’s dann an das Mobiliar“, kündigt Brömmelhaus an. In einem Rundgang durch das kreuzförmig angelegte Wohngruppenhaus sieht man moderne, lichtdurchflutete und großzügige Räume gepaart mit mehreren Terrassen.

Der Bau des Wohngruppenhauses in Frankenau soll zum Wochenende abgeschlossen sein – dann erfolgt die Möbilierung.

Jedem Bewohner stehen 50 Quadratmeter zu – den rund 60 Quadratmeter großen Gemeinschaftsraum mit eingerechnet. „Außerdem ist jedes Bad so groß angelegt, dass alle pflegerischen Versorgungen möglich sind“, erklärt Brömmelhaus. Ein Rollstuhlfahrer könne sich am extra flachen Waschbecken wie auch in der barrierefreien Dusche problemlos bewegen.

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Alexander Koch

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare