Wolfgang Diehl baut Modelle von Land- und Baumaschinen

Gemünden. Mit einer Kiste Lego hat alles angefangen. „Andere sind zum Fußball gegangen, ich habe Modelle gebaut“, sagt Wolfgang Diehl. Damals war er 17, heute ist er 51. Modelle baut der Gemündener noch immer. Damals aus Legosteinen und Sperrholz, heute aus Metall und Hightech-Kunststoff.

Wolfgang Diehl hat sein Hobby mittlerweile zum Beruf gemacht. Wir haben ihn in seiner kleinen Werkstatt besucht. Der 51-jährige Tüftler und Bastler baut vor allem Land- und Baumaschinen. „Einzelaufträge für Sammler und Prototypen für Firmen“, sagt er. „Firmen bestellen bei mir zum Beispiel Modelle, die sie zu Weihnachten ihren Kunden schenken.“

Sein aktuelles Projekt: Ein Dumper, ein Muldenkipper, den man von Großbaustellen kennt. Das Modell bekommt natürlich eine Fernsteuerung und eine Soundmodul. Bis zu seiner Hausmesse am 21./22. Mai will Wolfgang Diehl das Fahrzeug fertig haben. „Dann wird er draußen im Sand wühlen.“ Spielzeuge seien seine Modelle aber nicht. Eher Sammlerstücke. „Ich baue das, was andere nicht bauen.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Paulus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare