Bei Wollmar entstehen acht Windräder

Windräder: Im Vordergrund die Anlagen bei Ernsthausen die neuen sollen am Waldrand (im Hintergrund) entstehen. Foto: Koelschy

Wollmar. Acht Windkraftanlagen mit je 2,2 Megawatt Leistung und einer Nabenhöhe von 123 Metern will die Firma E.N.O. auf dem Grund der Waldinteressenten Wollmar errichten. Das geplante Gelände „Im Lichtenberg“ grenzt an den Windpark Ernsthausen.

Planer Christian Schindler von E.N.O. berichtete bei einer Versammlung der Waldinteressenten, die Firma werde ihren eigenen Bautyp mit einem Rotordurchmesser von 92 Metern schlüsselfertig errichten. Gebaut werden müssen Zufahrten für die Bauphase, die Fundamente messen 300 bis 500 Quadratmeter.

Jedes dieser Windräder koste ohne Vorarbeiten rund 2,5 Millionen Euro. Die Größe sei erforderlich, um bei hiesigen Windverhältnissen die Anlagen wirtschaftlich zu betreiben. An einem der Windräder können sich Bürger beteiligen, dies solle über die Gemeinde Münchhausen erfolgen, sagte Schindler. Fünf der acht Windräder will E.N.O. in eigener Regie mit den Waldinteressenten betreiben, zwei sollen laut Schindler die Stadtwerke übernehmen, eins die Firma Krug. Die Waldinteressenten erhalten eine Beteiligung am Ertrag, ein Mindestbetrag pro Jahr ist festgelegt, erklärte Hans Hermann Zacharias von den Waldinteressenten. (ky)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare