Traditioneller Frühschoppen am Maifeiertag mit fünf Ensembles in der Gemündener Altstadt

Den Wonnemonat mit Musik begrüßt

Gemünden - "Der Mai ist gekommen" - traditionell eröffnete der Musikzug der Feuerwehr mit diesem Lied den musikalischen Frühschoppen auf dem Marktplatz.

Gemeinsam mit den Nachwuchsbläsern spielten die Musiker des Musikzuges noch zwei moderne Stücke, bevor die Bläser ihre Helferposten am Grill, im Bierpilz oder an der Kuchentheke besetzten.

Der Wettergott hatte in diesem Jahr ein Einsehen mit den Feuerwehrmusikern und schickte nach den dunklen Gewitterwolken in der Nacht am frühen Morgen pünktlich die ersten Sonnenstrahlen. Seit Jahren wechselt sich der Musikzug mit dem evangelische Posaunenchor bei der Ausrichtung des Frühschoppens am Maifeiertag ab.

Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte in diesem Jahr die neue Blockflötengruppe. Unter der Leitung von Patricia Limper spielten sie „Alle Vögel sind schon da“ und erhielten viel Applaus.

Harald Stehl führte anschließend durch das abwechslungsreiche Programm, das für jeden Musikgeschmack etwas zu bieten hatte. Mehrere hundert Gäste genossen das schöne Wetter und die Atmosphäre zwischen den alten Fachwerkhäusern auf dem Marktplatz.

Der evangelische Posaunenchor unter der Leitung von Till Schiefer begeisterte sowohl mit traditioneller Blasmusik als auch mit modernen Stücken. Freunde guter Blasmusik kamen auch beim Posaunenchor aus Dodenhausen, dirigiert von Heinrich Vöhl, und der Trachtenkapelle Wohratal unter der Leitung von Manuel Schäfer auf ihre Kosten.

Für das leibliche Wohl war mit Gegrilltem und einem Kuchenbuffet bestens gesorgt. Die kleinen Besucher konnten sich von Mona Gaertner und Selina Kirchhainer schminken lassen.

Viele hundert Gäste genossen beim musikalischen Frühschoppen die Atmosphäre auf dem Marktplatz.

Von Ute Golde

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare