Kabarettistin Frieda Braun zu Gast: Mit Wortwitz und komischer Mimik

Skurrile Sauerländerin: Frieda Braun demonstriert an Zuschauer Armin Hiepe den „Gedächtnisprogrammierer“. Foto: Backhaus

Bottendorf. Angriff auf die Lachmuskeln in der Kulturschmiede in Bottendorf: Die als Geheimtipp bezeichnete Kabarettistin Frieda Braun aus Winterberg war zu Gast. Urkomisch mit perfekter Mimik und Gestik gönnte sie den Zuschauern kaum eine Lachpause.

Mit viel Wortwitz nahm sie Pferdefleischskandal, katholische Kirche, die Windsors, Schönheitschirurgie und natürlich auch das andere Geschlecht aufs Korn. Der Freundeskreis Bottendorf hatte den Abend im Ausstellungsraum der Firma Treppenbau Ernst organisiert.

Der Freundeskreis Bottendorf, das sind zehn Frauen, die sich regelmäßig privat treffen und mit verschiedenen Aktivitäten Projekte in Bottendorf unterstützen. Bei der Vorbereitung für das Kabarett und am Abend selbst wurden sie von ihren Partnern und Kindern unterstützt, die die Bewirtung übernahmen.

Der Erlös soll in die Renovierung des Alten Kindergartens fließen. Dies ist ein kleines Fachwerkgebäude das mit viel Spenden und Eigeninitiative hergerichtet wurde. Es wird von den Chören und dem Kulturverein genutzt. Am 25. Mai ist Einweihung in der Kirche. (ba)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare