Wotan will auch Windräder bei Berghofen bauen

+

Berghofen/Ernsthausen. Die Wotan-Gruppe, die Windräder bei Ernsthausen betreibt, überlegt, auch in der Gemarkung Berghofen drei oder mehr Windkraftanlagen zu errichten. Die Anlagen sollen an den Windpark Ernsthausen anschließen und entlang der neuen Stromtrasse entstehen.

Eventuell liegt auch die Gemarkung Rennertehausen im Einzugsgebiet. Das schildert Battenbergs Bürgermeister Heinfried Horsel in einer Magistratsvorlage. Zwei der Windräder sollen nach Planung der Firma im Bereich Hessenforst errichtet werden und eines im Battenberger Stadtwald. Die Windräder sollen mit Rotor 200 Meter hoch werden.

Zum Vergleich: die vier Anlagen, die Wotan 2011 bei Ernsthausen errichtete, sind 160 Meter hoch. Auch dort will das norddeutsche Unternehmen, wie berichtet, noch zwei neue, 200 Meter hohe Windräder bauen. Um Windkraftanlagen in der Gemarkung Berghofen bauen zu können, ist eine Änderung des Flächennutzungsplanes notwendig. (mab)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare