Frankenberg

Wulff würdigt Einsatz für Nationalpark

+

- Frankenberg/Berlin (r). Auszeichnung von zwei jungen Frankenbergern: Karsten und Sven Sommer, betreute Bewohner des Lebenshilfe-Werks, wurden für ihr Engagement im Nationalpark gelobt.

Bundespräsident Christian Wulff hat in Schloss Bellevue 14 junge Frauen und Männer mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für ihr bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet. Zudem zeichnete Wulff weitere 150 junge Menschen für ihr ehrenamtliches Engagement mit der Einladung zum anschließenden Empfang im Park von Schloss Bellevue aus. Unter ihnen waren die beiden betreuten Bewohner des Lebenshilfe-Werks, Karsten und Sven Sommer aus Frankenberg. Die 23-jährigen Zwillinge gehen regelmäßig mit weiteren Freiwilligen in den Nationalpark Kellerwald-Edersee und engagieren sich dort im Naturschutz, beseitigen die Spuren des Menschen.

Mit ihrem Betreuer Georg Wienand fuhren die beiden zum Empfang in die Bundeshauptstadt. Am Schloss Bellevue angekommen mussten erst die Sicherheitskontrollen passiert werden, bevor die Frankenberger den Schlosspark betreten durften. Als Karsten Sommer das Rednerpult des Bundespräsidenten entdeckte, stellte er sich aus Spaß dahinter und probte, wie es ist, selbst eine Rede zu halten. Das allerdings war an diesem Tag ausschließlich dem Bundespräsidenten vorbehalten.

Wulff würdigte in seiner Rede das große ehrenamtliche Engagement der Anwesenden. Besonders gewürdigt fühlten sich Sven und Karsten Sommer, als sie in der etwa 30-minütigen Rede namentlich erwähnt wurden. Der Bundespräsident sprach dabei an, dass es ihn ganz besonders freue, dass auch Menschen mit Behinderungen für das Projekt Nationalpark Kellerwald-Edersee ehrenamtlich tätig sind. An die Rede schloss sich ein festliches Essen an. Die beiden Frankenberger waren aber nicht nur vom Besuch im Schloss Bellevue begeistert, auch die Hauptstadt Berlin begeisterte die Zwillinge mit ihrem Glanz und ihrer Größe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare