Zahl junger Alkoholiker ist gestiegen

Waldeck-Frankenberg. Bei der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes Waldeck-Frankenberg suchen immer häufiger junge Menschen Hilfe. Im vergangenen Jahr waren 23 junge Erwachsene (bis 21 Jahre) unter den 367 Personen, die eine Beratung in Anspruch genommen haben.

Der jüngste Patient war 14 Jahre alt. 2008 suchten lediglich zehn junge Leute Hilfe bei der Beratungsstelle. Damals war die jüngste Person zwischen 15 und 17 Jahre alt.

Auch auf der geschlossenen Station 11 in der Vitos-Klinik Haina werden immer häufiger junge Patienten mit einer Alkoholabhängigkeit behandelt. Bis 2011 waren es jährlich nur zwei bis drei Patienten im Alter von 18 bis 21 Jahren. 2012 waren es schon zehn. "Und die steigende Tendenz scheint anzuhalten", sagt Dr. Rolf Speier, Ärztlicher Direktor der Vitos-Klinik Haina.

Die ständig wachsenden Anforderungen an die Jugendlichen in den letzten Jahren sieht Thomas Weintraut von der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes als einen Grund für die immer jünger werdenden Patienten mit einem Alkoholproblem.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare