Frohnhausen

Zahlreiche Besucher beim Herbstmarkt

- Battenberg-Frohnhausen (hen). Die Vereinsgemeinschaft und die vielen Helfer aus Frohnhausen präsentierten beim Herbst- und Kräutermarkt eine Auswahl von Bastelarbeiten bis zu selbst hergestellte Marmeladen und Likören.

Ortsvorsteher Bernd Strieder begrüßte am Vormittag die ersten Gäste und lud ein, einen „schönen gemeinsamen Herbsttag“ in Frohnhausen zu verleben. Frauen aus dem Dorf hätten die verschiedenen Produkte seit einigen Monaten und in vielen Stunden freiwilliger Arbeit vorbereitet, erklärte Strieder. Taschen, Lesekissen und Etuis wurden genäht, Handtaschen aus Tetrapaks gebastelt, Socken gestrickt, Kirschkernkissen hergestellt, Holzschnitzereien angefertigt und Schiefer-Schilder mit Sprüchen gebastelt.

Für Essen und Trinken war bestens gesorgt: Aus dem Kirch-Kräutergarten hatten die Frauen die Kräuter für Kräuterquarks, Kräuter-Dips, selbst gemachte Kräuter-Öle und Essig sowie zu Pesto-Varianten verarbeitet. Bürgermeister Heinfried Horsel bezeichnetete den Kirch-Kräutergarten als eine wahre „Bereicherung für Frohnhausen“ und lobte das Engagement: „In Frohnhausen greift eine Hand in die andere.“

Marmeladenkreationen aus Kirsche, Kokos und Rum oder Kürbis mit Apfel waren eine gelungene Abwechslung zum originalen Pflaumenmus „Frohnhäuser Hunk“. Ein Likör aus Kaffee, Holunder- und Johannisbeersaft rundete das Angebot unter der Kategorie „selbst gemacht“ ab.

Zum Mittagessen konnten die Besucher zwischen Spezialitäten aus Frohnhausen und Ungarn wählen: Kartoffelpfannkuchen, Kartoffelsuppe oder das ungarische Fladenbrot Langos standen auf dem Speiseplan. Schließlich sei Ungarn auch die Heimat einiger Frohnhäuser, erklärte Bernd Strieder die Auswahl.

Am Nachmittag bewiesen die Frauen ihre Backkünste und boten zahlreiche Kuchen an. Neben dem vielfältigen Essensangebot wurden Arbeitsschritte der Holzverarbeitung präsentiert. Vom modernen und mechanischen Holzspalten bis hin zu einer fast antiken Bandsäge aus dem Jahr 1941 waren die Holzbearbeitungsmaschinen zu sehen.

Auch die kleinen Gäste wurden für ihren Besuch belohnt: Beim bunten Kinderprogramm konnten sie sich mit bunten Farben anmalen lassen oder aus Filz eigene Taschen herstellen. Pfarrerin Michaela Frischholz und Michael Strieder vom Kirchenstand führten interessierte Besucher durch die Kirche und bis in den Glockenturm hinauf. Für die musikalische Abrundung sorgten der Posaunenchor aus Frohnhausen und der Männergesangverein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare