Zaubertricks und Technik: Kinderakademie für künftige Fünftklässler

Physikalische Zaubertricks: Die lernten (von rechts) Imke Becker, Sarah Wenzel, Emily Battefeld und Daniel Kessler bei der Kinderakademie in der Edertalschule kennen - beispielsweise eine Explosion mit Brausetabletten. Mit im Bild: Dozent Yannik Moryson (links). Foto: mjx

Frankenberg. Für 66 Schülerinnen und Schüler sind die Sommerferien schon eine Woche früher zu Ende gegangen: Von Montag bis Donnerstag dieser Woche nahmen die Zehnjährigen an der Kinderakademie der Ortenbergschule und der Edertalschule in Frankenberg teil.

Dort lernten die bisherigen Grundschüler beispielsweise verblüffende Zaubertricks aus der Physik, erste Schritte zum Programmieren eines Computers oder Spiele mit Schläger und Ball kennen. Schon ab kommender Woche werden diese Jungen und Mädchen fünfte Klassen weiterführender Schulen besuchen.

Am Ende der vier Tage „Kinderakademie“ gab es für die jungen Schüler am Donnerstag gleich zwei spannende Programmpunkte: Sie präsentierten ihre Projekte Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden, zudem führte die Theatergruppe in der Kulturhalle das Stück „Rotkäppchen 2014“ auf. (mjx)

Warum die Kinderakademie eingerichtet wurde und welche Philosophie verfolgt wird, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare