Abschiedstour führte auch in die Festhalle

Zillertaler Haderlumpen erfreuten mehr als 500 Fans in Reddighausen

+
Die Zillertaler Haderlumpen in Aktion auf der Reddighäuser Bühne. 

Reddighausen – Noch einmal traf sich die große Fangemeinde der Zillertaler Haderlumpen zum Abschiedskonzert in der Festhalle Reddighausen.

Eingeladen hatte der Fanclub „Volle Power“ aus Hatzfeld. Mehr als 500 Besucher nutzten die Chance, die bekannten Haderlumpen und ihre Hits noch einmal in Nordhessen live zu erleben. Dabei waren die Lieder „Eins, zwei oder 3000 Jahre im Leben“, „Haderlumpenmadel“, „Alle miteinander“, Hoh-Hey-Jo, Keine sieht so aus wie du“ oder „Ho-Ho-Ho“.

Vom ersten Lied an zog es die Fans auf die Tanzfläche vor der Bühne, um ihren Bandmitgliedern ganz nah zu sein. Es wurde geschunkelt, getanzt, die Arme in die Höhe gereckt und mitgesungen. Viele Fans kamen in Dirndl und Lederhose oder trugen spezielle Fan-T-Shirts und Hüte.

Im „Hexenkessel Reddighausen“ blieb kein Lied ohne Aktion. Auch an den Tischen im Saal herrschte gute Stimmung. Nach 33 Jahren wird die Band mit Vitos Amor (Akkordeon und Keyboard), Sänger Peter Frankhauser (Gitarre) und Reinhard Frankhauser (Bass und Keyboard) und ihrem Rowdy Josef im kommenden Jahr ihre gemeinsame musikalische Karriere beenden, um ihre privaten Projekte weiter zu verfolgen. Die Haderlumpen stammen aus Zell am Ziller in Tirol.

Zur Begrüßung wurden die Bandmitglieder unter jubelndem Applaus mit einem großen Holzschlitten durch die Festhalle geschoben. Als Abschiedsgeschenk erhielten sie geschmiedete Herzen mit Gravur des Fanclubs „Volle Power“.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

VON REGINA HARTMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare