100 Jahre Viessmann

Zum Jubiläum stiegen 10.000 Luftballons in Allendorf auf

+
Menschenmassen beim Jahrhundertfest in Allendorf-Eder: Mit den roten, aufgeblasenen „Bäng-Bängs“ wurde Stimmung gemacht. 

Allendorf/Eder. Zufrieden blicken die Organisatoren des „Jahrhundert-Festes“ zum 100-jährigen Bestehen der Firma Viessmann auf das vergangene Wochenende zurück.

„Unser Konzept ist voll aufgegangen“, sagte der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Jörg Schmidt, am Montag.

Einige beeindruckende Zahlen: knapp 11 000 Menschen allein in Allendorf haben am Samstag 20 000 Brötchen, 18 000 Bratwürstchen und 2500 Wildschwein-Bratwürste vom Hotel „Die Sonne“ verdrückt. Jeder Besucher hatte vom Unternehmen einen Verzehrgutschein im Wert von zehn Euro bekommen. Für Kinder standen 800 Kilogramm Süßigkeiten bereit.

In drei Arenen wurden, über den Tag verteilt, 17 Shows gezeigt. 27 Stationen luden die Besucher zum Erleben, Gestalten und Bewegen ein. Für den Auf- und Abbau sowie den Transport waren 150 Lastwagen im Einsatz. Es wurden 50 Kilometer Kabel verlegt. Ordner und Organisatoren verständigten sich über 170 Funkgeräte

2000 Mitarbeiter und Angehörige machten vom Angebot einer Werksführung Gebrauch und erlebten dabei unter anderem das Infocenter, das Werksmuseum „Via temporis“ und die Produktion.

„Gegen 15.30 Uhr gab es mal eine Spitze bei der Anreise. Ansonsten ist der Verkehr sehr ruhig an- und abgeflossen“, sagte Schmidt. Ab dem Werk II gab es eine Shuttlebus-Verbindung. Nach dem „Jahrhundertmoment“ stiegen 10 000 Luftballons in den Himmel über Allendorf. „Es gab keine nennenswerten Unfälle auf dem Gelände“, versichert Schmidt. Sechs „Posts“ (Nachrichten) wurden über die Viessmann-App „Vi2Go“ abgesetzt und nach Firmenangaben über 25 000 Mal aufgerufen. Dabei gab es rund 15 000 „Interaktionen“ – also Kommentare oder „Likes“.

100 Jahre Viessmann in Allendorf 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare