Zusätzlich 1,2 Millionen Euro Gewerbesteuer für Gemeinde Allendorf-Eder

Allendorf-Eder. Nun geht es wieder bergauf: Zusätzliche 1,2 Millionen Euro an Gewerbesteuern sorgen für einen warmen Regen in der Kasse der Gemeinde Allendorf.

Von einer „spürbaren Verbesserung“ und „Licht am Ende des Tunnels“ sprach Bürgermeister Claus Junghenn, als er am Donnerstagabend in Osterfeld den Entwurf des Nachtragshaushaltes einbrachte.

Zwar sei der Etat der Gemeinde immer noch defizitär. Die Unterdeckung im Ergebnishaushalt könne jedoch um gut eine Million auf 2,59 Millionen Euro reduziert werde.

In dieser Summe seien Abschreibungen von 1,72 Millionen Euro auf die Vermögenswerte der Gemeinde enthalten, relativierte der Bürgermeister. Ziel sei es, „möglichst bald“ wieder einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen.(off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare