Wetter

Zwei Autofahrer nach Unfall eingeklemmt

- Wetter-Treisbach (r). Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zwei schwer verletzte und eingeklemmte Autofahrer aus ihren Wagen befreien. Die Fahrzeuge waren gegen 1.30 Uhr zwischen Treisbach und Niederasphe frontal zusammengestoßen.

Den Angaben von Kreisbrandmeister Stephan Schienbein zufolge war ein 18-jähriger Autofahrer mit seinem BMW in Richtung Treisbach unterwegs. In einer Rechtskurve stieß er mit dem entgegenkommenden Kleinwagen einer 40 Jahre alten Frau zusammen.

Während der Kleinwagen in ein anliegendes Feld schleuderte und auf die Seite kippte, rutschte der BMW 50 Meter weiter in den Straßengraben. Beide Fahrer erlitten schwere Verletzungen und wurden in ihren Autos eingeklemmt. Zwei Notärzte und die Besatzungen von zwei Rettungswagen versorgten die Verletzten.

Rund 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Wetter, Warzenbach, Treisbach und Oberndorf sicherten die Unfallstelle, leuchteten sie aus und setzten hydraulische Rettungsgeräte ein, um die Eingeklemmten zu befreien. Beide Verletzten wurden ins Marburger Universitätsklinikum gebracht.

Der Leitende Notarzt und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie der Feuerwehr-Führungsdienst des Landkreises unterstützten und koordinierten die Rettungsarbeiten. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Unfallursache ist bislang noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare