Zwei Autos bei Verkehrsunfall in Frankenberg demoliert

+
Unfall in der Frankenberger Ruhrstraße

Frankenberg Zwei kaputte Autos und ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 18.30 Uhr an der ampelgesteuerten Kreuzung Ruhrstraße/Röddenauer Straße in Frankenberg ereignet hat.

In den beiden beteiligten Autos saßen drei Menschen, darunter ein elf Jahre altes Mädchen. Zum Glück wurde niemand verletzt, wie die Polizei an der Unfallstelle berichtete. Beide Fahrzeuge waren aber so demoliert, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei befuhr eine 33 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf um 18.35 Uhr die Ruhrstraße aus Richtung Krankenhaus kommend und wollte an der Ampelkreuzung nach links in die Röddenauer Straße abbiegen.

Im Auto befand sich auch die elf Jahre alte Tochter der Frau. Für die 33-Jährige zeigte die Ampel zwar grün an, beim Abbiegen übersah sie aber offensichtlich einen entgegenkommenden und vorfahrtberechtigten Ford. Der 45 Jahre alte Fordfahrer aus Hallenberg war auf der Ruhrstraße geradeaus in Richtung Krankenhaus unterwegs, auch für ihn zeigte die Ampel grün an.

Mitten auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurde der Ford des Hallenbergers total beschädigt, am BMW der Frau aus dem benachbarten Landkreis Marburg-Biedenkopf entstand ein Schaden von rund 7000 Euro. Glücklicherweise konnten alle drei Personen die beiden Autos unversehrt verlassen. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei mussten beide Autos allerdings vom Abschleppdienst abtransportiert werden.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion