Jugendsinfonieorchester der Edertalschule

Zwei Debüts beim Orchester-Konzert

+
Benedikt Kantert spielt bei den Konzerten des Jugendsinfonieorchesters am Freitag und am Samstag am Flügel das Klavierkonzert in a-Moll von Edvard Grieg.Archivfotos: Dorothea Wagener

Frankenberg - Bei den beiden Konzerten des Jugendsinfonieorchesters der Edertalschule debütieren am Wochenende zwei Solisten: Die beiden Schüler Benedikt Kantert und Jana Engeland spielen herausragende Konzertsätze von den Komponisten Felix Mendelssohn und Edvard Grieg

Große Musik zum kleinen Preis: Das Jugendsinfonieorchester der Edertalschule gibt am Freitag, 4. April, und Samstag, 5. April, Konzerte in der Kulturhalle. Der Eintritt kostet 2,50 Euro. Karten gibt es im Sekretariat der Schule und Restkarten an der Abendkasse. Das Konzert beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr.

Bei dem Konzert geben die beiden Solisten Jana Engeland und Benedikt Kantert ihr Debüt. Unter dem Motto „Durch die Nacht zum Licht“ spielt Jana Engeland aus Geismar Felix Mendelssohns Violinkonzert in e-Moll. Benedikt Kantert aus Rosenthal interpretiert Edvard Griegs Klavierkonzert in a-Moll. Beides sind herausragende Werke, die oft nur auf den großen Bühnen der Welt zu hören sind. Nur besonders talentierte und lange ausgebildete Schüler wagen sich an diese Kompositionen.

Felix Mendelssohn komponierte sein Violinkonzert von 1838 bis 1844. Er vollendete es im hessischen Bad Soden. Die Uraufführung war am 13. März 1845 in Leipzig.

Das Konzert von Grieg entstand im Urlaub in Søllerød, Dänemark. Es wurde im Jahre 1868 komponiert und am 3. April 1869 in Kopenhagen uraufgeführt. Danach hat Grieg wenigstens sieben Mal Bearbeitungen dazu gemacht.

von Dorothea Wagener

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare