Was geschah mit Mandy Müller? 

Aktenzeichen XY: In zwei Fällen nennen ZDF-Zuschauer Namen potenzieller Täter 

+
Mit diesem Foto sucht die Polizei bereits seit 11 Jahren nach Mandy Müller. 

In der aktuellen Ausgabe von „Aktenzeichen XY“ stellt die ZDF-Sendung wieder ungelöste Kriminalfälle vor. In zwei Fällen wollen die Zuschauer die Täter kennen. 

Update vom 25. April 2019, 16.04 Uhr: Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag erklärte, meldeten sich auch auf den ausgestrahlten Kriminalfall des in Berlin getöteten Arzt im Januar 2018 einige Zuschauer. Insgesamt sechs neue Hinweise gingen zu dem Mord im Hinterhof am Mittwoch ein, allein fünf von ihnen nach Ausstrahlung der TV-Sendung. Dies berichtett-online. Im Fall der verschwundenen Mandy Müller gingen ebenfalls eine Reihe von Hinweisen ein. Wie die Polizei Nienburg gegenüber Bild bestätigt, werden die Zuschauerhinweise nun abgearbeitet. 

Zuschauer diskutierten nach Ausstrahlung der aktuellen Ausgabe „Aktenzeichen XY“ auch über den Facebook-Auftritt der TV-Sendung. Für viele Fans unverständlich, wurde innerhalb der Sendung der Tod des Synchronsprechers Michael Brennicke nicht erwähnt.

Update vom 24. April 2019, 21:53 Uhr: Bei Aktenzeichen XY gingen an diesem Abend vielversprechende Hinweise ein. Wie Alfred Hettmer vom LKA München kurz vor Ende der Sendung berichtet, gab es besonders zu drei ausgestrahlten Kriminalfällen erstaunliche Hinweise durch TV-Zuschauer der ZDF-Produktion. 

Im Fall der vor elf Jahren vermissten Mandy Müller gingen bereits kurz nach der Ausstrahlung des Beitrags einige Hinweise ein. Einzelne Zuschauer nutzten dabei auch das über die Homepage angebotene anonyme Hinweis-Portal. Im Fall des 1991 ermordeten Sonnenstudio-Besitzers meldete ein Zuschauer dann sogar einen konkreten Namen. Der Hinweisgeber will einen Mann aus seinem ehemaligen Bekanntenkreis auf der zur Fahndung veröffentlichten Zeichnung erkannt haben. Der durch den Zuschauer genannte Mann soll ebenfalls mit dem vor 28 Jahren ermordeten Mann befreundet gewesen sein.

Im Fall des gesuchten Bank-Betrügers meldete sich ebenfalls ein aufmerksamer Zeuge. Der Zuschauer will den Mann erst gestern in der Stadt gesehen haben. Auch er nannte einen konkreten Namen. Genaueres wollte Hettmer vom LKA aus ermittlungstechnischen Gründen nicht preisgeben. Ob die Hinweise zur Ergreifung der Täter führen, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen zeigen.

Erstmeldung: Gleich drei Tötungsdelikte - Diese Fälle will das ZDF bei „Aktenzeichen XY“ heute aufklären 

Ismaning - Seit 1967 versucht die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ bereits deutsche Kriminalfälle mit Unterstützung der Fernseh-Zuschauer zu lösen. Moderator Rudi Cerne sucht auch an diesem Mittwoch live auf Sendung nach gesuchten Verbrechern. Insgesamt sechs Kriminalfälle werden vorgestellt, vor allem drei teilweise schon lang zurückliegende mutmaßliches Tötungsdelikte dürften bei Zuschauern für Entsetzen sorgen. 

Aktenzeichen XY im ZDF: Diese Fälle werden am Mittwoch vorgestellt 

Knapp 28 Jahre liegt der Mord an Michael Krieger aus Krefeld bereits zurück, die Brutalität des Verbrechens schockiert jedoch bis heute. Am Neujahrstag 1991 plante Krieger, die Inventur seines Sonnenstudios durchzuführen. Ein bislang unbekannter Täter überraschte den damals 26-Jährigen in dem Sonnenstudio, mit insgesamt 16 Messerstichen wurde Krieger brutal ermordet. Obwohl einer der Stiche bereits ins Herz traf, wurde dem jungen Unternehmer zusätzlich zweimal die Kehle durchgeschnitten. Mehrere Zeugen wollen einen Täter aus dem Sonnenstudio flüchten gesehen haben, trotzdem liegt keine konkrete Täterbeschreibung vor. Nun sucht die Polizei Krefeld mithilfe der TV-Sendung erneut nach dem Mörder des Sonnenstudio-Besitzers. 

Michael Krieger wurde brutal in seinem Sonnenstudio ermordet. 

Knapp elf Jahre liegt das Verschwinden der bildhübschen Mandy Müller zurück. Im Juli 2008 verliebt sich die junge Frau, heiratet nach dem Sinti-Ritual. Die damals 18-Jährige plante, am 13. September mit ihrem Freund bzw. Ehemann von Nienburg - ihrem Wohnort - nach Celle zu fahren. Dort wollten die beiden ihr neues Haus einrichten. Doch seit diesem Zeitpunkt fehlt von Mandy jede Spur. Ihr Handy wurde rund 8,5 Kilometer von dem Einfamilienhaus geortet - was genau geschah, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft geht jedoch davon aus, dass Mandy getötet wurde. Eine Leiche wurde bis heute nicht gefunden. Nun erhoffen sich die Ermittler durch die Hilfe der TV-Sendung neue Hinweise. Die Belohnung für den entscheidenden Hinweis beträgt 20.000 Euro. 

Von Mandy Müller fehlt noch immer jede Spur. 

Aktenzeichen XY mit Rudi Cerne: Gleich drei Tötungsdelikte in TV-Sendung

Ebenfalls mysteriös ist der Tod des Berliner Internisten Martin Doll. Am 12. Januar 2018 verlässt der Arzt seine Praxis in Berlin Marienfelde. Als Doll zu seinem im Hinterhof geparkten Fahrzeug gehen will, wird auf ihn mehrfach geschossen. Obwohl eine seiner Mitarbeiterinnen noch versucht, den Mediziner zu retten, verstirbt er noch am Tatort. Die Ermittler suchen nun nach neuen Hinweisen, die Belohnung beträgt 10.000 Euro. 

Der Berliner Arzt wurde in dem Innenhof seiner Praxis erschossen. 

Bei den folgenden drei Fällen handelt es sich um Raubüberfälle, alle drei Taten sind noch immer nicht aufgeklärt. So sucht die Kripo Mainz nach drei Frauen und einem Mann, die einen 96-Jährigen brutal in seiner eigenen Wohnung überfallen haben. Mit zehn wertvollen Goldmünzen flüchteten die Täter vom Tatort, genau ein Jahr ist die Tat nun her. Die Kripo Waiblingen erhofft sich dagegen Hinweise zu einem unbekannten Räuber, der ein Juweliergeschäft im August 2018 überfallen hatte. Die Kripo Schwäbisch Hall fahndet nach einem dreisten Betrüger. Gleich fünfmal konnte der Mann mithilfe eines Bankbetrugs Geld erbeuten. Mit diversen Personalausweisen und EC-Karten wurde bislang ein Gesamtschaden im fünfstelligen Bereich ergaunert. 

In der letzten Ausgabe der TV-Sendung berichtete eine ehemalige Prostituierte über ihre traumatischen Erfahrungen. Die ZDF-Show suchte bereits vor wenigen Wochen nach der verschwundenen Rebecca aus Berlin. Von der 15-Jährigen fehlt noch immer jede Spur, ihre Schwester äußerte sich nun in einem Interview. TV-Gesicht Frank Elstner überraschte nun mit einem Schock-Geständnis. Der Moderator erkrankte schwer. 

In Ratingen sind zwei Kinder spurlos verschwunden. Der Hinweis einer Zeuging führte die Polizei zu ihnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare