„In the Land of Blood and Honey“

Angelina Jolies Regiedebüt floppt in Serbien

+
Foto: Regisseurin Angelina Jolie gibt am Set von „In the Land of Blood and Honey“ Anweisungen.

Belgrad - Das Regiedebüt von Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie, der Film „In the Land of Blood and Honey“ über den Bürgerkrieg in Bosnien, ist in Serbien durchgefallen. Zur Premiere in den zwei größten Kinos in Belgrad sind nur 42 Zuschauer erschienen.

„In the Land of Blood and Honey“, das Regiedebüt von US-Schauspielerin Angelina Jolie, ist in Serbien gefloppt. Zur Premiere in den zwei größten Kinos in Belgrad seien nur 42 Zuschauer erschienen, berichteten Zeitungen. Ein großer Teil von ihnen habe die Eintrittskarten darüber hinaus noch geschenkt bekommen.

Serbische Medien hatten die ihrer Meinung nach einseitige Darstellung des Krieges (1992-1995) zulasten der Serben kritisiert. Die serbische Seite sei „satanisiert“ und ausschließlich als Täter dargestellt worden, während die Muslime nur als Opfer vorkämen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare