Büchner-Witwe polarisiert

Dschungelcamp 2020: Ex-Camper ziehen über Danni Büchner her - „Macht alles falsch“

Im Dschungelcamp polarisiert kaum eine Person so stark wie Danni Büchner. Nun gehen zahlreiche Ex-Kandidaten hart mit ihr ins Gericht.  

  • Danni Büchner muss auch an Tag 7 des Dschungelcamps 2020 zur Prüfung antreten. 
  • Die 41-Jährige polarisiert mit ihrer Art und scheint die TV-Zuschauer zu unterhalten. 
  • Nun haben sich Ex-Dschungelkandidaten zu Danni Büchner geäußert und gehen mit ihr teils hart ins Gericht. 

München - Der Dschungel hat seine eigenen Regeln! Eine davon lautet, dass es in jeder Staffel eine Person gibt, die besonders polarisiert und auf die es die TV-Zuschauer abgesehen haben. 2019 war es Giselle Oppermann, die sage und schreibe neunmal zur Dschungelprüfung antreten musste und damit einen Rekord aufstellte. 2017 zog Marc Terenzi die Zuschauer vor die Mattscheibe und wurde nach acht absolvierten Ekel-Prüfungen schließlich zum Dschungelkönig gewählt. 

Dschungelcamp 2020: Stellt Danni Büchner den Prüfungs-Rekord ein?

In der 14. Ausgabe des Dschungelcamps hat es Danni Büchner getroffen! Die Witwe von Jens Büchner steuert steil auf einen neuen Prüfungsrekord hin und muss bereits sechsmal infolge zur Prüfung antreten. Auch an Tag sieben im Dschungelcamp* hat es sie getroffen und zusammen mit Elena Miras* muss die 41-Jährige ein Potpourri an Insekten vertilgen. 

Doch Danni scheint nicht nur bei den TV-Zuschauern einen schweren Stand zu haben, auch einige Kandidaten im Camp sind mittlerweile nicht gut auf sie zu sprechen. Die Stimmung scheint so langsam zu kippen. Kein Wunder! Immerhin gilt sie nicht gerade als verlässlicher Sterne-Garant. Vielen geht die „Danni-Show“* auf die Nerven - Sonja Kirchberger* machte zuletzt besonders Stimmung gegen sie.

Micaela Schäfer über Danni im Dschungel: „Ich werde mit ihr nicht warm“

Doch wie bewerten eigentlich ehemalige Dschungelcamper die bisherigen Auftritte von der Büchner-Witwe? Gegenüber der Bild haben einige Ex-Kandidaten Stellung bezogen und teils ein verheerendes Zwischenfazit gezogen - andere fordern Verständnis und nehmen sie in Schutz. 

Micaela Schäfer kann mit Danni Büchner* wenig anfangen und macht daraus gegenüber der Bild auch keinen Hehl. „Ich habe mit Daniela zwei Wochen im ‚Sommerhaus der Stars‘ zusammengelebt und war froh, dass sie schnell rausgewählt wurde. Sie ist eine garstige und negativ eingestellte Person. Sie meckert viel und alle um sie herum sind doof – außer sie selbst. Ich werde mit ihr nicht warm, aber unterhaltsam ist es im Dschungel allemal“, rechnet sie mit Danni ab. Das sieht wohl Sonja Kirchberger ähnlich als sie mit einer „Hass-Attacke“ auf Danni losgeht*. 

Desirée Nick rechnet mit Büchner-Witwe ab: „Wenn man trauert, gehört man nicht in eine Unterhaltungssendung“

Auch Desirée Nick, die 2004 im Dschungel war, hat kein Verständnis für Dannis Teilnahme am Dschungelcamp 2020. „Wenn man trauert, gehört man nicht in eine Unterhaltungssendung“, urteilt sie in der Bild. „Was erwartet sie? Dass man ihr zujubelt? Die Trauer über den eigenen Mann als Geschäftsgrundlage zu nehmen und mit seiner Asche dort hinzugehen, das ist für mich kein Entertainment.“

Musiker Martin Kesici schlägt in dieselbe Kerbe und ätzt: „Die Frau macht alles falsch, was man im Dschungelcamp nur falsch machen kann. Deswegen schalte ich teilweise schon um, was sonst äußerst selten vorkommt. Ihr verstorbener Mann wirkte damals im Dschungel wesentlich angenehmer, irgendwie sympathischer.“

Ex-Dschungelteilnehmerin Sarah Knappik: „Danni braucht Unterstützung“

Doch es gibt auch ehemalige Teilnehmer, die Danni in Schutz nehmen und mehr Respekt vor ihr fordern, so wie Sarah Knappik. „Ehrlich gesagt finde ich, dass Elena sich völlig danebenbenimmt und Danni einfach Unterstützung braucht. Man braucht nach so einem Vorfall, wenn man seinen Ehemann verloren hat und das in der Öffentlichkeit präsent war, die Möglichkeit, das sacken zu lassen“, sagt die der Bild

Auch Ex-Dschungelcampkönigin Melanie Müller schlägt mildere Töne an: „Was ihr passiert ist, ist das Schlimmste überhaupt. Ich könnte mir das im Leben niemals vorstellen, meinen Mann auf diese Art zu verlieren und mit den Kindern plötzlich allein dazustehen. Sie macht sich mehr als fein“, meint die Siegerin von 2014. Müller versteht jedoch „überhaupt nicht, was sie da gerade für eine Show im Dschungel abzieht. Eigentlich überlegt man sich ja vorher genau, wie man sich dort präsentiert ...“. 

Wie sich Danni Büchner, die auch noch ein fragwürdiges Gewinnspiel auf Instagram hat, heute im Dschungelcamp präsentiert, lesen Sie in unserem Dschungelcamp-Ticker nach. Neben Dschungelprüfungen sorgen dort heftige Regenfälle für Ärger - und für tödliche Spinnen, die durchs Dschungelcamp krabbeln*. Wie es danach an Tag 10 im Dschungelcamp* weitergeht, erfahren Sie hier.

Update vom 21. Januar 2020: Ex-Dschungelcamperin Helena Fürst wurde während und nach ihrer Teilnahme 2016 zur Hassfigur - nun erhebt sie schwere Vorwürfe gegen RTL und verteidigt Danni Büchner.

Bereits seit dem 10. Januar läuft das Dschungelcamp auf RTL. Trotzdem hat sich jetzt ein weiterer Promi auf den Weg nach Down Under gemacht.

Rubriklistenbild: © TV NOW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare