Comeback von Fiesling J.R.

Gelungene Rückkehr der „Dallas“-Stars

+
Die US-Schauspieler Patrick Duffy (v.l.), Linda Gray und Larry Hagman Anfang 2012 bei der Verleihung der 18th Annual Screen Actors Guild Awards in Los Angeles.

Berlin - „Dallas“ funktioniert auch heute noch: Das Comeback von Fiesling J.R. bei RTL hatte am Dienstagabend gute Marktanteile.

Das Comeback des TV-Serienklassikers „Dallas“ ist geglückt: Zur späteren Stunde um 22.15 Uhr schalteten 3,90 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 20,2 Prozent Marktanteil) auf dem Privatsender RTL die Ereignisse rund um den mächtigen Ölclan der Ewings ein. Beim vom RTL begehrten Zielpublikum der 14- bis 49-jährigen Zuschauer betrug der Marktanteil sogar 25,4 Prozent.

Zuvor hatten um 20.15 Uhr 3,94 Millionen Menschen (11,8 Prozent) die Krimiserie „CSI: Vegas“ eingeschaltet und 4,33 Millionen (13,6 Prozent) die Krimiserie „Bones“.

Spitzenreiter um 20.15 Uhr war jedoch die ARD mit der Serie „Um Himmels Willen“, die 6,41 Millionen Menschen (19,1 Prozent) sahen. Die anschließende Krankenhaussoap „In aller Freundschaft“ interessierte 5,72 Millionen (17,3 Prozent). Das ZDF kam mit seiner Karnevalsshow „Typisch Kölsch“ auf 3,90 Millionen Zuschauer (12,5 Prozent).

Für den Sat.1-Thriller „Blutsschwestern - jung, magisch, tödlich“ erwärmten sich 2,01 Millionen Menschen (6,4 Prozent). Die ProSieben-Serie „Two and a Half Men“ kam auf 1,96 Millionen Zuschauer (5,9 Prozent) und 2,03 Millionen (6,0 Prozent) ab 20.45 Uhr. Auf die RTL-II-Reihe „Zuhause im Glück“ entfielen 1,90 Millionen Zuschauer (5,8 Prozent) und die Vox-Reihe „Die tierischen 10“ 1,59 Millionen (4,7 Prozent).

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 13,6 Prozent auf Platz eins. RTL erreicht als stärkster Privatsender 13,2 Prozent. Es folgt die ARD mit 12,3 Prozent. Sat.1 liegt mit 8,1 Prozent vor Vox mit 5,7 Prozent. ProSieben bringt es auf 5,1 Prozent. RTL II kommt auf 3,9 Prozent, Kabel eins auf 3,8 Prozent und Super RTL auf 1,9 Prozent.

In der für die Privatsender wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt RTL recht deutlich - mit 18,2 Prozent. Es folgen ProSieben (10,3 Prozent), Sat.1 (9,2 Prozent), Vox (7,8 Prozent) und ZDF (6,9 Prozent). Die ARD platziert sich mit 6,6 Prozent vor RTL II (6,3 Prozent) und Kabel eins (5,4 Prozent). Super RTL erreicht 2,1 Prozent.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare