Sorge um geliebtes Familienmitglied

GNTM-Kandidatin: Panik vor Corona-Tragödie - „Habe extrem Angst“  

+
GNTM-Kandidatin Maribel sorgt sich wegen des Coronavirus.

Viele sorgen sich gerade wegen der aktuellen Coronakrise. Eine GNTM-Kandidatin fürchtet aber sogar, dass das Virus bei ihr eine erneute Familientragödie auslösen könnte. 

  • Die Corona-Krise versetzt viele Menschen weltweit derzeit in Sorge. 
  • Auch die Kandidatinnen von „Germany‘s Next Topmodel“* sehen sich mit dem Thema konfrontiert.
  • Eine GNTM-Kandidatin fürchtet sogar, dass Virus könnte bei ihr für eine neue Familientragödie sorgen.

Wer meint, im Leben eines Models drehe sich alles nur um Fashion, Fotos und ganz viel Luxus, der irrt, denn die aktuelle Corona-Krise betrifft uns alle. So hat die Sorge vor den dramatischen Auswirkungen, die das neuartige Virus mit sich bringen kann, auch die Kandidatinnen von „Germany‘s Next Topmodel“ bereits erreicht - allen voran Maribel Todt. Denn nachdemMaribel in jungen Jahren bereits den Tod ihrer Eltern verkraften musste, fürchtet die 18-Jährige nun, durch Covid-19 auch noch ihre geliebte Großmutter verlieren zu können. 

GNTM-Kandidatin Maribel klagt über erste „Folgen“ der Corona-Krise

„Ich raste gleich aus“, schmipft Maribel in ihrer aktuellen Insta-Story. Mit kleinen, müden Augen blickt sie in die Kamera und klagt: „Wir haben jetzt einfach fast halb 5 in der Nacht und ich kann einfach nicht schlafen!“ Den Grund meint die GNTM-Kandidatin allerdings bereits gefunden zu haben, denn ihre fehlende Müdigkeit wertet sie ganz klar als Folge der Corona-Krise und den damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen. „Normalerweise bin ich immer so aktiv um die Mittagszeit herum oder generell mach ich immer viel“, erklärt die 18-Jährige weiter. So habe sie sonst eigentlich nie Schlafprobleme. Nun sei sie aber „wegen dem tollen Corona“ im Haus eingesperrt und würde das nur so wenig wie möglich verlassen. Die Folge: Der Weg ins Land der Träume scheint zunächst versperrt. 

Maribel Todt (GNTM) sorgt sich um ihre Oma

In einer älteren Story soll ihr die Sorge wegen der aktuellen Corona-Krise sogar noch schlimmer zugesetzt haben, wie tv-movie berichtet. "Ich habe letztens extrem angefangen zu heulen und panische Angst bekommen, weil ich so unfassbare Angst um meine Oma habe", soll die Model-Anwärterin damals geklagt haben. Die soll nämlich schon stolze 87 Jahre alt sein, Vorerkrankungen haben und würde damit zu den Risikopatientin in Bezug auf Covid-19 gelten. Aus diesem Grund glaubt auch GNTM-Kandidatin Maribel* offenbar, dass ihre Großmutter eine Infizierung mit dem Coronavirus nicht überleben würde. "Deswegen darf ich meine Oma nicht mehr sehen.“

Familiendrama: GNTM-Kandidatin Maribel Todt bringt traurige Geschichte mit sich

Die ganze Situation gewinnt vor Maribels traurigem Familienhintergrund sogar noch an Tragik: "Ich habe extrem Angst um meine Oma, weil sie meine einzige Familie noch ist, das einzig Übriggebliebene von meinen Eltern", sagt Maribel in ihrer Instagram-Story* unter Tränen. Denn trotz ihrer noch jungen Jahre musste die GNTM-Kandidatin bereits den Verlust beider Elternteile verkraften. Ihre Oma nun auch noch zu verlieren wäre daher unglaublich schlimm für sie. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ich habe gestern in einem Buch einen Text gelesen der mich die Tränen hat laufen lassen.. in dem „Artikel“ geht es um einen Misthaufen. Zu dem Misthaufen sollte man nur eins wissen : -Er stinkt euer ganzes Haus voll -ihr habt ihn nicht bestellt & wisst nicht wer ihn dort abgeladen hat, könnt also niemand beschuldigen. -ihr fragt euch „warum ich“ Ihr könnt ihn mit euch rumschleppen & verliert Freunde, denn wer will schon jemanden in seiner Gegenwart, der nach Mist stinkt. Ihr könnt ihn aber auch, Schubkarre für Schubkarre, langsam leeren & er wird immer weniger. Übertragbar auf das Leben ist das, genau das selbe. Mir kamen die Tränen, weil es einfach so wahr war. Manchmal wird einem ein Haufen Mist vor die Tür gelegt und ihr seid völlig überfordert. Ich habe meinen Misthaufen eine sehr sehr lange Zeit mit mir rum geschleppt, bis ich angefangen habe ihn langsam Schubkarre für Schubkarre weg zu bringen. Es ist zwar noch nicht viel weniger, aber ich merke den Unterschied. Es fühlt sich nicht fair an, weil man ihn nicht bestellt hat und keinen darum bitten kann ihn wieder weg zu räumen.. Wie so eine „ironische“ Geschichte so viel Weisheit besitzen kann... Tragt euren Misthaufen nicht auch mit euch rum, beseitigt ihn lieber, selbst wenn es Monate/Jahre dauert, es lohnt sich!! #maribelsinspirations

Ein Beitrag geteilt von Maribel Sancia Todt (@maribeltodt) am

GNTM: Kandidatin Maribel richtet Corona-Appell an ihrer Fans

Wie allen anderen auch, bleibt auch Maribel nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass die Menschheit die ganze Corona-Krise schon bald überstanden hat. Um ihren Teil dazu beizutragen, fordert das Nachwuchsmodel ihre Fans dazu auf, auf sich aufzupassen und zu Hause zu bleiben. Damit folgt Maribel dem Beispiel zahlreicher anderer Stars, die ihre Fans derzeit ebenfalls versuchen, zum Verweilen in den eigenen vier Wänden zu motivieren. So hat auch Arnold Schwarzenegger bereits eine unglaublich coole Ansage an seine Follower geschickt. Eine Musiklegende wurde inmitten der ganzen Pandemie sogar auf eine besondere Art richtig kreativ

Zuvor hatte das Coronavirus „Germany‘s Next Topmodel“ auch schon auf eine andere Art und Weise erreicht, denn auch ChefjurorinHeidi Klum ließ sich auf die Lungenerkrankung testen und das Finale von GNTM* muss wegen des Coronaviruses ganz anders stattfinden. 

Auch Vivian ist krank, doch bei ihr wissen die Ärzte leider nicht, was ihr fehlt. 

lros

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare