1. WLZ
  2. Film, TV & Serien

Live-Panne bei „The Voice of Germany“ : Notar sorgt für Drama im Halbfinale

Erstellt:

Von: Sarah Wolzen

Kommentare

Dramatische Szenen im Halbfinale von „The Voice of Germany.“ Bei der Ergebnisverkündung kommt es zu einem folgenschweren Fehler. Sogar der Notar muss einschreiten.

Berlin - Am Freitagabend (28. Oktober) kommt es bei „The Voice of Germany“ zu einer unglücklichen Premiere. Im Halbfinale spielen sich dramatische Szenen ab. Schuld daran ist die Technik.

Unglückliche Premiere bei „The Voice of Germany“

Im Halbfinale von „The Voice of Germany“ kämpfen die verbliebenen Talente der vier Coaches Stefanie Kloß (37), Rea Garvey (49), Mark Forster (39) und Peter Maffay (73) und den Einzug ins Finale, das am 4. November stattfindet. Wer „The Voice of Germany“ 2022 werden will, muss noch einmal alles geben.

Sophie Frei, Thore Schölermann, der Notar bei „The Voice of Germany“
Bei „The Voice of Germany“ kommt es zu einem folgenschweren Fehler, sogar der Notar muss einschreiten © Sat.1

Aus Rea Garveys Team treten Jan Bleeker (32), Tammo Förster (19) sowie Sophie Frei (17) gegeneinander an. Die TV-Zuschauer können per Voting entscheiden, wer weiterkommt. Bei der Entscheidungsverkündung zeigt die Grafik, dass Sophie das Ticket fürs Finale gelöst hat. Die 17-Jährige bricht vor Freude in Tränen aus - bis plötzlich eine Stimme aus dem Off ertönt: „Wir müssen gleich etwas richtigstellen, wir informieren euch gleich im Detail.“

The Voice of Germany - das sind die Gewinner

„The Voice of Germany“ wird bereits seit November 2011 bei ProSieben und Sat.1 ausgestrahlt. Das sind die bisherigen Sieger:

Ivy Quainoo, Nick Howard, Andreas Kümmert, Charley Ann Schmutzler, Jamie-Lee Kriewitz, Tay Schmedtmann, Natia Todua, Samuel Rösch, Claudia Emmanuela Santoso, Paula Dalla Corte, Sebastian Krenz

Bis die Situation aufgeklärt wird, werden zunächst die Finalisten aus den anderen Teams bekannt gegeben. Dann klärt Moderator Thore Schölermann (38) auf: „Wir hatten ein technisches Problem -das kann passieren in so einer Live-Show.“ Kurze Zeit später betritt auch der Notar die „The Voice of Germany“-Bühne und verkündet: „Es ist ein bedauerlicher Fehler passiert. Es ist der erste Fehler, der je in dieser Form passiert ist.“ Nicht Sophie Frei habe die Abstimmung gewonnen, sondern Tammo Förster mit 50,4 Prozent.

Nicht nur die Teilnehmer und die Coaches sind geschockt, auch aus dem Publikum sind laute Buh-Rufe zu hören. Thore Schölermann versucht, die nun doch ausgeschiedene Sophie zu trösten: „das tut mir ganz doll leid -es tut mir in der Seele weh.“ Ganz emotional wurde es kürzlich auch für Lena Meyer-Landrut. Die Sängerin brach bei „The Voice of Germany“ wegen ihres Vaters in Tränen aus. Verwendete Quellen: Sat.1

Auch interessant

Kommentare