Netflix muss sich warm anziehen

Streaming-Gigant aus den USA kündigt Europa-Start an – und das schon in wenigen Monaten

Sämtliche Streamingdienste sind auf einem Bildschirm zu sehen.
+
Neben den etablierten Streamingdiensten soll bald schon eine weitere Plattform in Europa zur Verfügung stehen.

Netflix, Prime Video & Co. bekommen Konkurrenz auf dem europäischen Streaming-Markt. 2021 soll eine erfolgreiche Plattform aus den USA international durchstarten.

Die Wahl, welche Streamingdienste man abonnieren soll, wird 2021 noch einmal schwieriger. Vor mehreren Monaten wurden Pläne publik, dass die amerikanische Plattform Hulu im kommenden Jahr außerhalb der USA zur Verfügung stehen könnte*. Eine Kombination aus Hulu und Disney+ sei Gerüchten zufolge ebenfalls denkbar. Jetzt hat allerdings eine weitere Plattform angekündigt, in wenigen Monaten nach Europa kommen zu wollen. Die Rede ist von HBO Max.

In den USA bietet der Streamingdienst preisgekrönte Serien wie „Game of Thrones“ oder „The Wire“ an. Hierzulande führt Sky dank eines Deals mit Warner viele HBO-Produktionen. Sollte der Streaming-Gigant aus den USA demnächst nach Deutschland kommen, könnte er also Sky sowie Netflix, Prime Video und Disney+ gefährlich werden.

HBO Max kommt nach Europa – doch einige Details sind noch unklar

Mehreren Medienberichten zufolge soll Andy Forssell, Leiter von HBO Max Global, den internationalen Start von HBO Max auf der Konferenz Web Summit 2020 bekannt gegeben haben. So berichtet beispielsweise das Technik-Portal t3n, dass eine Ausweitung auf 190 Länder, unter anderem in Europa und Lateinamerika, anstehe. Ab der zweiten Hälfte des kommenden Jahres sollen diese Pläne in die Tat umgesetzt werden.

Genauere Details wollte Forssell noch nicht nennen. Entsprechend ist noch unklar, ob HBO Max auch hierzulande startet. Da einige Länder wie Norwegen oder Spanien bereits auf HBO-Angebote zugreifen können, werden sie vermutlich früher in den Genuss des Streamingdiensts kommen.

Eine schlechte Nachricht gibt es allerdings: Die Kino-Blockbuster, die im Jahr 2021 auf HBO Max starten sollen, werden laut t3n voraussichtlich nur in den USA verfügbar sein. Sollte die Corona-Situation auch im Jahr 2021 dazu führen, dass Kinos in Europa geschlossen bleiben, könnte HBO diese Entscheidung aber durchaus überdenken.

Lesen Sie auch: Unscheinbare Sky-Serie bricht „Game of Thrones“-Rekord nach nur einer einzigen Folge.

Video: Streaming-Hammer – Diese Blockbuster laufen 2021 nicht nur im Kino

HBO Max in Deutschland: Was könnte ein Abo kosten?

Auch zu den Preisen, die in europäischen Ländern fällig werden, gibt es aktuell noch keine Details. In den USA kostet ein Abo 14,99 Dollar pro Monat. Das entspricht etwa 12,40 Euro. Falls HBO Max nach Deutschland kommt, startet der Streamingdienst vermutlich mit einem reduzierten Angebot, weshalb auch die Preise niedriger als den USA ausfallen könnten. Zudem wär ein Abo für 12,40 Euro wesentlich teurer, als der Standardtarif von Netflix oder der reguläre Preis von Disney+. Um mit der Konkurrenz mithalten zu können, ist es wahrscheinlich, dass sich HBO Max zumindest anfangs an das Preisniveau der anderen Plattformen anpasst. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: „The Walking Dead“: Twitter-Account der Serie teilt mit fiesem Kommentar gegen „Grey‘s Anatomy“ aus.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare