Meteomedia verliert Auftrag

Kachelmann-Comeback bei der ARD fällt aus

+
Ob er schon Pläne für das Wochenende habe, wird Jörg Kachelmann am späten Freitagabend via Twitter gefragt. Seine Antwort: „Working. Das Buch. Und die Dokumentierung/Vorbereitung Strafanzeige.“

- Ob er schon Pläne für das Wochenende habe, wird Jörg Kachelmann am späten Freitagabend via Twitter gefragt. Seine Antwort: „Working. Das Buch. Und die Dokumentierung/Vorbereitung Strafanzeige.“ Da hatte die Deutsch-amerikanische TV-Produktionsfirma Story House Productions gerade bekannt gegeben, dass sie mit Kachelmanns früherer Geliebten an einem Filmprojekt arbeitet.

Claudia D. hatte Kachelmann wegen Vergewaltigung angezeigt und war Nebenklägerin im Prozess. Das Landgericht Mannheim hat Kachelmann im Mai vom Vorwurf freigesprochen. Er lebt derzeit in der Schweiz, beobachtet das Wetter und schreibt an seinem Buch „Mannheim“.

Story House Productions und die Schweizer Drehbuch-Entwickler scriptproducer haben nach eigenen Angaben die Persönlichkeitsrechte von Claudia D. erworben. Claudia D. sei eine Frau, „die einen Stein zurückwarf und eine Lawine auslöste“. Die Dreharbeiten sollen Ende 2012 in Deutschland beginnen. Ob seine geplante „Strafanzeige“ mit dem Filmprojekt zu tun haben, verriet Kachelmann nicht. Dem Schweizer „Sonntag“ sagte er: „Das muss sie mit ihrem Gewissen, so vorhanden, ausmachen.“

Unterdessen hat das Erste Deutsche Fernsehen bekannt gegeben, dass Kachelmanns Firma Meteomedia von Januar 2012 an die Wetterhoheit für die ARD-„Tagesthemen“ verliert. Nach Angaben von Programmdirektor Volker Herres haben das die Intendanten in einer Sondersitzung am 21. Oktober in Frankfurt beschlossen. Das teilte Herres am Sonnabend auf Anfrage mit. Von Januar an werde die Bavaria-Tochter Cumulus für Produktion und Moderation verantwortlich zeichnen, erklärte er. Meteomedia werde weiterhin die Wetterdaten liefern. „Cumulus wird jetzt klären, welche Moderatoren für das kommende Jahr verpflichtet werden“, sagte Herres.

Wiebke Ramm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare